Räder greifen ineinander: Workshop zur Speditionsbranche

,
4ABK_LKW Walter_032018

Unmittelbar vor Beginn der Osterferien absolvierten die Schüler/innen des vierten Jahrgangs einen Workshop zum Thema arbeitsteilige Wirtschaft. Als Experte aus der Praxis gewährte Michael Mayer, Senior Sales Manager bei LKW Walter, den Jugendlichen interessante und teilweise wohl auch unerwartete Einblicke in den Alltag in der Speditionsbranche.

Das österreichische Privatunternehmen mit Sitz in Wiener Neudorf und Kufstein, ein verlässlicher Partner der Praxis-HAK Völkermarkt, bietet Komplett-Ladungstransporte in ganz Europa in einer Hand an. Dieses Unternehmen handelt nach folgenden Grundsätzen, die die Basis für ihren Erfolg darstellen:

  • Es werden keine Bankkredite aufgenommen, es finanziert sich durch den erwirtschafteten Cash-flow, das Grundkapital in der Höhe von 15 Millionen Euro ist in Privatbesitz.
  • Ein kooperativer Führungsstil führt zu größtmöglicher Eigenverantwortung der Mitarbeiter.
  • Oberstes Unternehmensziel ist die Kunden- und Mitarbeiterzufriedenheit.
  • Es passt sich laufend innovativ der wirtschaftlichen Entwicklung an.

Die Schüler/innen bekamen Einsicht in einen praktischen Transportfall, der mit zahlreichen Dokumenten wie Auftragsbestätigung, Rechnung, Lieferschein, CMR-Frachtbrief und anderen anschaulich dargestellt wurde. „Mit unterschiedlichen Übungen motivierte Herr Mayer die Schüler und Schülerinnen, ihr vorhandenes Wissen zu aktivieren“, so Prof. Judith Laschkolnig, die den Workshop mit Prof. Theresia Müller-Tschischej begleitete.

Sehr interessiert arbeiteten die jungen Damen und Herren aus der 4AK und 4BK mit und konnten viele Aufgaben reibungslos lösen. Gleichzeitig erfuhren sie vieles über das Transportunternehmen, dessen größten Kunde das bekannte Möbelhaus IKEA darstellt, auch wenn es nur 3% des Gesamtumsatzes liefert.

Laufend auf der Suche

LKW Walter sucht ständig neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit HAK-Matura, die nach einem intensiven Trainee-Programm im Customer Service, im Marketing, als Back Office Assistent, im Management Support oder in diversen Stabstellen eingesetzt werden. Das Anforderungsprofil beinhaltet vor allem Flexibilität, Eigenverantwortung und Fremdsprachenkompetenz.

Laschkolnig: „Wir bedanken uns recht herzlich für diesen interessanten Workshop, der uns allen viele Details über die Spedition allgemein und im Besonderen über LKW Walter, einem der Marktführer von Komplett-Ladungstransporten in ganz Europa lieferte.“


Bilder gibt es auf Facebook: