Kevin Enze triumphiert bei Redewettbewerb

,

Sensationelle Leistung von Kevin Enze: Der Schüler der 2AK – am Foto links mit seinen Kolleginnen der Junior Company Wellax und Direktorin Michaela Graßler – sicherte sich bei der Vorausscheidung des 66. Jugendredewettberbs im Klagenfurter Europagymnasium Platz eins. Er nahm gemeinsam mit Florian Stojec (2CK) an der Veranstaltung teil, die vom Bundesministerium für Familie und Jugend und der Kärntner Landesregierung organisiert wird. Zur Vorbereitung konnten die beiden Schüler dank der Unterstützung des Landesjugendreferats ein Rhetorikseminar bei Moderatorin und Trainerin Birgit Morelli absolvieren. Prof. Josef Zore hatte das Duo zuvor als Deutschlehrer zur Anmeldung animiert: „Der Redewettbewerb ist eine gute Gelegenheit, um aus sich herauszugehen und gleichzeitig darüber nachzudenken, welche Wirkung man mit seinen Worten erzielt. Ich gratuliere Kevin und Florian zu ihrem Engagement.“

Enze_Redewettbewerb_042018

Sprechen wie im Hohen Haus: Kevin Enze siegte

Kleine Zeitung, 14.4.2018

Die Vorausscheidung erfolgte in drei Kategorien: „Freie Rede“, „Spontanrede“ und „Neues Sprachrohr“. Während sich Stojec mit einer freien Rede in sechs bis acht Minuten über ein Thema eigener Wahl ausbreiten konnte, entschied sich Enze für die Spontanrede. Innerhalb von nur fünf Minuten galt es, zu einem per Los ermittelten Thema einen Text zu konzipieren und der Jury vorzutragen – mit Erfolg.

Enzes Sieg erlaubt ihm nun die Teilnahme am Landesfinale, das am 20. April im Klagenfurter ORF-Theater im wahrsten Sinne des Wortes über die Bühne geht. Dabei hat er die Chance, sich für das Bundesfinale Ende Mai zu qualifzieren, wo er als Lokalmatador antreten könnte – es findet in diesem Jahr in Kärnten statt.

Weitere Informationen zum Jugendredewettbewerb finden Sie hier.