Unsere Heimat weiterentwickeln

Die Praxis-HAK Völkermarkt als Motor der Region

Als kommende Generation vorangehen

Unsere vielfältigen Kooperationen mit Partnern aus der internationalen und vor allem regionalen Wirtschaft sind Ausdruck unseres Selbstverständnisses, als berufsbildende höhere Schule das persönliche Interesse, den gesellschaftlichen Anspruch und vor allem die fachlichen Kompetenzen zu besitzen, unsere Heimat aktiv mitzugestalten. Unsere über Jahre und Jahrzehnte durch die hohe Bereitschaft aller Beteiligten gewachsenen Beziehungen zu Unternehmerinnen und Unternehmern bilden dafür die notwendige Grundlage.

Die Praxiskooperationen und die Möglichkeiten zur Mitgestaltung bieten unseren Schüler/innen die Gelegenheit, erste tiefgreifende Praxiserfahrungen bereits im Rahmen ihrer Ausbildung zu sammeln. Diese erlauben es ihnen, auf schulischem Weg erlangtes Fachwissen in der Wirtschaftswelt zu erproben, um theoretisches Wissen in berufseinschlägige Kompetenz umzuwandeln und damit schon in der Schulzeit einen wichtigen Grundstein für ihre spätere Karriere zu legen.

Der ständige Austausch mit Vertreter/innen aus den unterschiedlichsten Branchen gibt uns zugleich Einblicke, die wir kontinuierlich in Impulse für unsere Unterrichtsarbeit umzumünzen versuchen. So gelingt es uns, die Bedürfnisse der regionalen Wirtschaft zu einem integralen Bestandteil unserer tagtäglichen Arbeit zu machen und damit unsere Schüler/innen darauf vorzubereiten, neuen Herausforderungen der sich verändernden Wirtschaft offen und selbstbewusst zu begegnen und regional brachliegende Potenziale zu nutzen.

Damit wollen wir nicht nur eine hohe Ausbildungsqualität gewährleisten, sondern vor allem auch den Braindrain, das Abwandern talentierter junger Menschen aus der Region, abwenden. So versteht sich die Praxis-HAK Völkermarkt nicht nur als aktiver Partner von Politik und Wirtschaft und damit als Motor der regionalen Weiterentwicklung, sondern auch als eine Institution, die dem Bezirk und seinen Bewohnern Perspektiven für die Zukunft aufzeigt und damit maßgebliche Impulse für ein prosperierendes Südkärnten gibt.