Praxis-HAK Völkermarkt qualifiziert sich erneut für COOL-Zertifikat

COOL_Zertifikat 2017

Nach Erfüllung aller Kriterien für die Erneuerung der Zertifizierung ist die Praxis-HAK Völkermarkt für weitere drei Jahre Mitglied im COOL-Netzwerk Österreichs. Eine Mischung aus COOL und konventionellen Unterrichtsmethoden verspricht also auch in Zukunft optimale Lernerfolge mit aussichtsreichen Berufschancen. Direktorin Michaela Graßler: „COOL ist ein wichtiger Baustein, um ein zeitgemäßes Lernen zu gewährleisten und den Jugendlichen die Chance zu geben, mit ihren Aufgaben zu wachsen. Gerade für das Einfinden in der Schule ist dies von zentraler Bedeutung.“

Was ist COOL eigentlich und was bringt es?

COOL steht für COoperatives Offenes Lernen. Vereinfacht gesagt, erarbeiten Schüler/innen selbstständig Inhalte aus Arbeitsaufträgen. Außerdem ermöglicht die Variante eCOOL es den Jugendlichen auch, sich digital fortzubilden. Damit ist COOL eine hervorragende Vorbereitung auf die standardisierte Reife- und Diplomprüfung und auf das zukünftige Berufs- bzw. Studienleben, da die Jugendlichen durch kontinuierliche Übung lernen, wie man sich theoretische Inhalte selbst am besten aneignet und praktische Aufgaben eigenständig löst.

Besonders die neue Rolle der Lehrkraft ist ein wesentlicher COOL-Aspekt. Schüler/innen erleben ihre Lehrer/innen nicht im Frontalunterricht, sondern werden von ihnen nun beim selbstständigen Ausarbeiten ihrer Arbeitsaufträge unterstützt und beraten. Da Partner- und Gruppenarbeit zwei der Leitprinzipien des COOL-Unterrichts sind, entwickeln und festigen die Schüler/innen langfristig auch Teamfähigkeit und lernen so, Eigen- und Fremdverantwortung zu tragen.

Weitere Informationen zum COoperativen Offenen Lernen befinden sich auf der Homepage des COOL-Netzwerkes unter www.cooltrainers.at.

COOL_2017