Startklar fürs Leben werden

Die Economy Class der Handelsschule an der Praxis-HAK Völkermarkt

Handlungskompetenzen erwerben

Die dreijährige Praxis-Handelsschule bietet die Verbindung umfassender Allgemeinbildung, kaufmännischer Ausbildung und der Möglichkeit, unterschiedliche Berufsfelder kennenzulernen. So ermöglicht das Konzept, Fähigkeit und Interessen auszuloten und so bestmöglich auf das Berufsleben vorzubereiten.

Die hohe Ausbildungsqualität wird durch Kleingruppen gewährleistet. So können die Lehrpersonen in der täglichen Arbeit auf individuelle Bedürfnisse eingehen und Stärken fördern. Vermehrte Übungsphasen während des Unterrichts, aber auch Coachingeinheiten und das Arbeiten in Projekten ermöglichen die Festigung erlernter Inhalte bereits in der Schule und in speziell für Hausübungen in den Stundenplan integrierten Schulstunden stehen Lehrer/innen behilflich zur Seite. Darüber hinaus sichern über lange Jahre bewährte Unterstützungssysteme den persönlichen Ausbildungserfolg.

Im Rahmen der Pflichtpraxis im Ausmaß von 150 Stunden, die in Betrieben freier Wahl absolviert wird, gelingt nicht nur die praktische Umsetzung der im Unterricht erworbenen Kompetenzen. Im selben Zug erlaubt sie auch eine Orientierung und immer wieder bereits den Einstieg in die Berufswelt.

Der Bildungsweg in der Handelsschule endet mit der Abschlussprüfung. Sie bildet den Startschuss in eine erfolgreiche Zukunft und erteilt weitere Berechtigungen gemäß Berufsausbildungsgesetz und Gewerbeordnung und ersetzt den Prüfungsteil Unternehmerprüfung gemäß § 8 Abs. 2 Unternehmerprüfungsordnung, BGBl. Nr. 453/1993 in der geltenden Fassung.

Informationen zur Abschlussprüfung

Die Abschlussprüfung besteht aus fünf Prüfungsteilen, nämlich der Abschlussarbeit aus dem Bereich der Gegenstände des Clusters „Wirtschaftskompetenz“ und jeweils zwei Klausuren und zwei mündlichen Prüfungen.

Schriftlich:

  • Deutsch

  • Übungsfirma

Mündlich:

  • Betriebswirtschaftliches Kolloquium

  • Englisch einschließlich Wirtschaftssprache