Mit dem auslaufenden Schuljahr verlässt Direktorin Michaela Graßler nach zehnjähriger Amtszeit die Praxis-HAK Völkermarkt. Die gebürtige Wolfsbergerin unterrichtete seit 2004 an der Schule, 2012 übernahm sie die Schulleitung. Bereits als Lehrkraft wirkte sie an der Implementierung der erweiterten Praxis mit, die sich zum österreichweiten Vorzeigemodell entwickeln sollte, als Schulleiterin begleitete sie u.a. den Umbau des Schulstandorts, managte den Schulbetrieb in den Zeiten der Pandemie und realisierte zuletzt mit ihrem Team die Einführung der Smart-Learning-Klassen.

Nun übernimmt Graßler die Leitung der WI’MO Klagenfurt und bringt ihre Energien sowie ihre Erfahrung damit an einer der größten Berufsbildenden Mittleren und Höheren Schulen Kärntens ein. Im Vorwort zum diesjährigen Jahresbericht schreibt sie zum Abschied von einem lachenden und einem weinenden Auge:

Im Herbst 2004 kam ich nach zehn Jahren Lehrtätigkeit am Stiftsgymnasium St. Paul an die Handelsakademie nach Völkermarkt. Es war mir immer eine besondere Freude, junge Menschen zu unterrichten und auch mit großem Engagement an der Schulentwicklung mitzuarbeiten. Und so war ich Teil jenes Schulteams, welches das Praxis-Konzept auf Schiene gebracht und die Praxis-HAK ins Leben gerufen hat. Nach acht Jahren als Lehrkraft und stellvertretende Administratorin habe ich im September 2012 die Schulleitung der Praxis-HAK übernommen. Was folgte, waren zehn aufregende Jahre, die reich waren an wertvollen Erfahrungen und die mich beruflich wie menschlich wachsen ließen.

Vieles habe ich gemeinsam mit meinem Schulteam in den letzten zehn Jahren erreicht und auf Schiene gebracht. Ein bedeutender Schritt in der jüngeren Vergangenheit war sicherlich die Implementierung des neuen Schulkonzeptes der Smart-Learning-Klassen. Der sehr enge Kontakt mit Unternehmen und Wirtschaftstreibenden zeigt sich in dem vor zwei Jahren aus der Taufe gehobenen Projekt der Schülergenossenschaften und Junior Companies prägen seit Jahren das Schulleben der Praxis-HAK Völkermarkt. Aber auch die vielfältige Allgemeinbildung hat an der Praxis-HAK einen bedeutenden Stellenwert. Das Gesamtpaket an Kompetenzen wie auch die Herzensbildung sind der Schlüssel für eine erfolgreiche Zukunft unserer Absolvent_innen, beruflich wie privat.

[…]

Der Abschied fällt nicht leicht. 18 Jahre, davon zehn als Schulleiterin, haben eine starke Bindung an den Schulstandort sowie den gesamten Bezirk entstehen lassen. Und doch ist nun für mich die Zeit gekommen, noch einmal ein neues berufliches Kapitel aufzuschlagen und mich neuen Herausforderungen zu stellen.

Ich bedanke mich bei allen, die mich in den Jahren meiner Schulleitertätigkeit unterstützt und begleitet haben. Diesen Weg gemeinsam mit Ihnen allen zu gehen, war mir eine ganz besonders große Freude.

Der Praxis-HAK Völkermarkt wünsche ich eine erfolgreiche Zukunft, möge sie die Jugendlichen des Bezirks weiterhin fit fürs Berufsleben und alle Herausforderungen des Lebens machen.

Es war eine wunderschöne Zeit in Völkermarkt – und so nehme ich mit einem lachenden und einem weinenden Auge Abschied.

– Michaela Graßler, Direktorin der Praxis-HAK Völkermarkt

Den gesamten Jahresbericht finden Sie hier.