Eigenen Träumen Raum geben

Die Start-Up-Klasse der Praxis-HAK Völkermarkt

Junge Ideen für die regionale Entwicklung

Schule als Motor in der Region: Die Praxis-HAK sieht sich als die Wirtschaftsakademie im Süden Kärntens in besonderem Maße der regionalen Entwicklung verpflichtet. Daraus ergeben sich zwei zentrale Ansatzpunkte: Einerseits sollen sich die Absolvent/innen durch eine fundierte Ausbildung sowie effektive Praktika selbst berufliche Perspektiven im Bezirk eröffnen, andererseits werden die Schüler/innen dabei unterstützt, schon im Rahmen der eigenen Ausbildung Potenziale im Kontext der lokalen, regionalen, aber auch globalen Wirtschaft zu erkennen und mit diesem Wissen eigene Karriereziele zu entwickeln und zu verfolgen.

Die Schüler/innen der Start-Up-Klasse nehmen – wie es der Name bereits verspricht – insbesondere junge Geschäftsmodelle in den Blick und begleiten so regionale Entwicklungen hautnah. Damit besitzt die praxisnahe Wirtschaftsausbildung einen wesentlichen Stellenwert für das Klassenkonzept, das allerdings genauso sozialen wie kreativen Projekten Raum gibt. Dabei ermöglicht das Modell besondere Möglichkeiten der Differenzierung sowie der Durchlässigkeit: In den ersten drei Jahren bilden Handelsschüler/innen und HAK-Schüler/innen einen gemeinsamen Klassenverband.

Bring Your Own Device!

Ab der dritten Klasse arbeiten die Schüler/innen der Start-Up-Klasse kontinuierlich mit eigenen mobilen Endgeräten. Anforderungen für etwaige Anschaffungen werden zeitgerecht bekanntgegeben.