Fürs Miteinander: Praxis-HAK bei Starke-Schulen-Award im Spitzenfeld

,

Ein tolles Ergebnis konnte die Praxis-HAK Völkermarkt beim zweiten Starke-Schulen-Award des Veritas-Verlags erzielen, in der Kategorie Starkes Miteinander konnte unter zahlreichen Teilnehmern der respektable siebte Platz erreicht werden. Dabei erfolgte die Bewerbung auf Initiative von Schülerin Tamara Laßnig (5BK) am allerletzten Tag, gedreht wurde dafür ein kurzes Video zu den Bemühungen von Lehrer/innen und Schüler/innen im Bereich Schule 4.0.

„Starke Schule“ heißt starke Beziehungen zwischen SchülerInnen und LehrerInnen, starke Persönlichkeiten bei den Unterrichtenden und Lernenden sowie ein professionelles Schulmanagement. Darüber hinaus soll Bewusstsein geschaffen werden für Probleme und relevante Themen im Schulalltag.

Initiative für starke Schulen

Prof. Martin Erian betreute das Projekt und zieht zufrieden Bilanz: „Dass wir es gegen so viele Bewerber in die Top 10 schaffen, ist ein schöner Erfolg. Noch erfreulicher ist aber wohl, dass Schüler von sich aus die Initiative ergreifen und sagen, unsere Schule sei bei einem solchen Wettbewerb gut aufgehoben.“ Erian unterstützte auch den Videodreh, bei dem neben Laßnig auch Daniel Sager und Jasmin Wedenig (ebenfalls 5BK) vor der Handylinse standen. Das Miteinander stand beim Erstellen der Bewerbungsunterlagen ebenfalls im Vordergrund. „Für 85 Sekunden brauchten wir eineinhalb Stunden. Auf die perfekte Aufnahme warteten wir vergeblich, das Gelächter bei kleineren und größeren Textfehlern war dafür umso größer.“

Um den bundesweiten Sieg sind noch zwei Kärntner Schulen im Rennen: Die NMS 2 aus Klagenfurt und die NMS Kötschach hoffen in den Kategorien Starkes Miteinander und Starker Unterricht auf den Sieg, am 25. April erfolgt die Auszeichnung im Rahmen einer Gala.