Wirtschaftlich handeln lernen

Wir sind zertifizierte Entrepreneurship-Education-Schule

Wirtschaftskompetenz verinnerlichen

Die Ziele der Entrepreneurship Education sind für Österreichs Handelsakademien in den allgemeinen Bildungszielen verankert und umfassen ein breites Spektrum an Fähigkeiten und Fertigkeiten, die die Absolvent/innen dazu befähigen sollen, durch aktives und verantwortungsbewusstes Agieren Wirtschaft und Gesellschaft aktiv mitzugestalten. Dieser Anspruch reicht deutlich über die traditionellen Fächer einer kaufmännischen Ausbildung hinaus und kommt am gesamten Ausbildungsweg zum Tragen – sowohl im Rahmen von Projekten sowie als Unterrichtsprinzip über alle Fächer- und Jahrgangsgrenzen hinweg.

Entrepreneurship Education für schulische Innovationen

Als zertifizierte EESI-Schule fördert die Praxis-HAK Völkermarkt die Herausbildung eines Unternehmergeistes, der nicht nur auf wirtschaftliches Denken und Handeln, sondern auch auf eine Kultur der Mündigkeit, Eigenverantwortung und Solidarität als Wertebasis gesellschaftlichen Zusammenlebens abzielt. Erreicht wird dieses Ziel durch das Zusammenwirken mehrerer Pfeiler unseres Konzepts: durch zeitgemäße Unterrichtsinhalte und -methoden, die intensive Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern aus den unterschiedlichsten Branchen – und vor allem durch die umfangreichen Möglichkeiten, mit Unterstützung selbst erste Schritte im Wirtschaftsleben zu wagen.

Daraus resultiert ein neuartiges Verständnis von Unterricht sowie der Lehrerrolle: Anstelle der bloßen Vermittlung von Fachwissen rückt die Handlungskompetenz der Schüler/innen zunehmend in den Vordergrund. Sie werden von einem fachlichen Fundament ausgehend dabei unterstützt, ihre persönliche Flexibilität zu entwickeln und dabei auch ihre sprachlichen, kulturellen und technologischen Kompetenzen auszubilden.

ACT-Stempel_Jahr der ÜbungsfirmenDazu dienen nicht nur die Praktika, die durch die intensive Vorbereitung, Begleitung und Reflexion auch maßgeblich zur Persönlichkeitsbildung beitragen. Im Sinne der Entrepreneurship Education besitzen zwei weitere Fixpunkte unserer Ausbildung eine Schlüsselfunktion: Die Business-Klassen des zweiten Jahrgangs gründen mit selbst entwickelten Geschäftsideen inklusive Business-Plan eine Junior Company, mit der sie für einen begrenzten Zeitraum am realen Markt reüssieren müssen. Ihre Mitarbeiter/innen durchlaufen dabei von der Geschäftsführung über die Produktion bis hin zu Marketing und Vertrieb die unterschiedlichsten Abteilungen und können so ihre Fähigkeiten und Interessen aktiv auf die Probe stellen. Mit den Übungsfirmen der vierten Jahrgänge erleben unsere Schüler/innen noch einmal Wirtschaft zum Angreifen. Ziel dabei ist es, nicht nur früh Handlungskompetenz zu erwerben, Abläufe zu verinnerlichen und die neuen Anforderungen des ökonomischen wie sozialen Wandels zu erfahren, sondern auch gemeinsam und nicht als Einzelkämpfer Konzepte zu erarbeiten, zielstrebig umzusetzen und dabei unbezahlbare Erfahrungen zu sammeln.

Entrepreneurship – Wirtschaftskompetenz und Management | Übersicht der Unterrichtsfächer

Pflichtfächer

  • Betriebswirtschaft

  • Unternehmensrechnung

  • Business Training, Projektmanagement, Übungsfirma und Case Studies

  • Wirtschaftsinformatik

  • Officemanagement und angewandte Informatik

  • Recht

  • Volkswirtschaft

Freigegenstände, unverbindliche Übungen und mehr

  • Fachprüfung für Buchhalter/innen

  • Office Management und angewandte Informatik

  • SAP-Grundausbildung

  • ECDL-Zertifikate