EU-Soccer-Premiere mit Spielen auf höchstem Niveau

,
Soccer 2018 (30)

Heute wurde der diesjährige Soccer, das legendäre Hallenfußballturnier, unter dem Titel „1. EU-Soccer_2018“ ausgetragen. Die Idee dazu ist im geografischen Unterricht entstanden, da die EU ein Schwerpunktthema bildete. Coach Prof. Erika Kraut-Leitgeb dachte sich: „Wir sind nicht nur die Praxis-HAK, wir leben die Praxis-HAK – und wir könnten diesen EU-Schwerpunkt doch in die Praxis umsetzen.“ So wurde das diesjährige Hallenfußballturnier, das schon viele Jahre Tradition hat und unter dem Titel X-Mas-Soccer immer vor Weihnachten stattfand, heuer als „1. EU-Soccer“ ausgetragen.

Vom X-Mas-Soccer zum EU-Soccer

Der Begriff X-Mas-Soccer wollte so gar nicht aus den Köpfen der Wettkämpfer/-innen verschwinden. So unterhielten sich zwei Schülerinnen vor dem Turnier: „A spielst du heuer a beim X-Mas-Soccer?“ Meinte die andere: „Na, beim X-Mas-Soccer nit, sunst schon. A weißt nicht, Weihnachten is jo schon vorbei!“

Jetzt wird wohl künftig die Tradition unter dem Titel „EU-Soccer“, oder wer weiß, als „WM-Soccer“ seine Fortsetzung finden. 12 Nationalteams, 6 Damen- und 6 Herrenteams qualifizierten sich für diese 1. EU-Spiele_2018. Die diesjährige Veranstaltung wurde unter folgendes Motto gesetzt:  „Wir wollen das Verbindende vor das Trennende stellen!“ Voller Stolz, mit wehenden Flaggen, begleitet von den jeweiligen Hymnen, eröffneten 12 Nationalteams, 6 Damen- und 6 Herrenteams, in einem bombastischen, mit viel Emotionen begleiteten Einzug die 1. EU-Spiele. Tolle tänzerische Einlagen präsentierte die Tanzgruppe unter der Leitung von Prof. Bettina Pesec. Daniel Kulter und Nina Lube, als Spieler/-innen-Vertreter aller Nationen, gaben den Eid ab, für: Fair-Play, den Respekt gegenüber aller Wettkämpferinnen und Schiedsrichter.

Direktorin Prof. Michaela Graßler wurde bei dieser Veranstaltung zur Ehrenpräsidentin des 1. EU-Soccers-2018 ernannt. Prof. Erika Kraut-Leitgeb bedankte sich bei allen Mitwirkenden, Tänzerinnen, Technikern, beim Chef des Medienmanagements, Prof. Mario Kraiger, bei den Schiedsrichtern Prof. Sattler und Prof. Hollauf, bei den Sponsoren, insbesondere bei Herrn Jegart für die gute Kooperation zwischen Schule und Verein.

Die Europahymne bildete den Abschluss der feierlichen Eröffnung. Direktorin Prof. Michaela Graßler und Prof. Erika Kraut-Leitgeb erklärten die Spiele für eröffnet.

Spannende Duelle von Damen und Herren

Bei den Damen ging das Nationalteam aus Spanien als Sieger hervor, Slowenien holte sich bei den Herren den 1. EU-Soccer_2018-Titel. Die Vorjahressieger, die heuer zum allerletzten Mal bei diesem hochrangigen Turnier teilnahmen und ausnahmsweise unter der Flagge der Habsburgermonarchie als Österreich-Ungarn an den Start gingen, belegten in einem spannenden Finale den 2. Rang.

Sowohl bei den Herren als auch bei den Damen wurde der Torschützenkönig bzw. die Torschützenkönigin gekürt. Während sich Carina Miklau aus dem Siegerteam Spanien zum zweiten Mal hintereinander zur Torschützenkönigin krönte, errang Fabian Anetitsch vom Nationalteam Slowenien den Titel.

Weitere Platzierungen bei den Damen:

  1. Platz: Dänemark
  2. Platz: Estland
  3. Platz: Rumänien
  4. Platz: Italien
  5. Platz: Slowakei

Weitere Platzierungen bei den Herren:

  1. Platz: Belgien
  2. Platz: Irland
  3. Platz: Malta
  4. Platz: Schweden

Der 1. EU-Soccer fand sowohl bei den Aktiven als auch bei den Mitwirkenden großen Anklang und Stefan Haimburger bedankte sich bei Prof. Erika Kraut-Leitgeb für die ausgezeichnete Organisation.

Weitere Bilder finden Sie auf Facebook:

Das Kultturnier erstmals als europäischer Wettkampf

Posted by Praxis-HAK Völkermarkt on Dienstag, 6. Februar 2018