Bei herrlichem Herbstwetter trafen sich die Mädchen der fünften Klassen beim Reiterhof Peteln am Klopeiner See, um einen etwas anderen Turnunterricht zu erleben. Ausgestattet mit Helm ging es begleitet von Prof. Bettina Pešec und Prof. Margit Ragger in zwei Gruppen los: Für diejenigen, welche den Reitsport noch nie ausprobiert hatten, war es eine tolle Gelegenheit einmal hineinzuschnuppern. Die meisten waren sehr positiv überrascht, wie viel Spaß das Reiten eigentlich macht.

„Das Paradies der Erde liegt auf dem Rücken der Pferde.“

– Friedrich von Bodenstedt

Die Fortgeschrittenen konnten alleine in der Reithalle ihre Runden galoppieren. Die aufrechte Haltung einiger Mädchen sah schon sehr professionell aus. Für die meisten Schülerinnen war es ein toller Nachmittag am Reiterhof Peteln, der vielleicht im Laufe des Semesters noch einmal wiederholt werden wird.

Estland und Bosnien-Herzegowina bzw. die Schüler/innen der dritten Klassen triumphierten beim heutigen Soccer-Turnier der Praxis-HAK Völkermarkt. Der Bewerb, das als Europameisterschaft abgehalten wurde, war am Morgen von Direktorin Michaela Graßler und Vizebürgermeister Markus Lakounigg feierlich eröffnet worden, für die abwesende Soccer-Präsidentin Prof. Erika Kraut-Leitgeb gab es seitens der Schüler/innen eine Videobotschaft.

Im Anschluss setzten sich in heiß umkämpften, bei den Burschen mitunter auch hart geführten Duellen die Jugendlichen der 3ABK gegen die Konkurrenz durch – und sie stellten mit Elisa Gurmann und Nina Marschnig (ex aequo) sowie Maximilian Dumpelnik auch die Toptorjäger des Turniers.

Im Anschluss an die Spiele, an denen dreizehn Teams teilnahmen, gab es die Siegerehrung. Prof. Bettina Pešec und Prof. Philipp Sattler, die das Turnier mustergültig mit den Schüler/innen aus Sportmanagement organisiert hatten, verlosten zudem attraktive Preise. Zahlreiche Jugendliche werden nicht nur mit Skikarten die Berge erobern, sondern auch den Wolfsberger AC im Heimspiel gegen den Rekordmeister Rapid Wien nach vorne peitschen.

Die Siegerteams auf einen Blick

Estland: Elisa Gurmann (K), Vivian Lamprecht, Nina Marschnig, Michelle Poličar, Laura Urban, Jasmin Vaegler

Bosnien-Herzegowina: Nicolas Lube (K), Simon Benetik, Maximilian Dumpelnik, Julian Kraiger, Daniel Wank

Weitere Bilder gibt’s – auch dank der Mitarbeit von Hannah Fido (2AK), Christina Mingko (4BK) und anderen – auf Facebook:

https://www.facebook.com/PraxisHakVoelkermarkt/posts/1518435098329260

Noch acht Tage bis zum Turnier der Turniere: Das Soccer 2020 wird auch in diesem Jahr wieder zu einem sportlichen Highlight für die Schüler/innen der Praxis-HAK Völkermarkt. Zur noch besseren Einstimmungen haben die Schüler/innen der vierten Klassen des Ausbildungsschwerpunkts Multimedia und Informationstechnologie verschiedene Teaser produziert. Unter Anleitung von Prof. Mario Kraiger machen Josef Pinter (4AK) und Laura Piwater (4BK) das Soccer-Turnier bereits schmackhaft:

Prof. Bettina Pesec, die in diesem Jahr gemeinsam mit Prof. Philipp Sattler das Turnier organisiert, schloss heute die Phase der Anmeldung ab. Folgende Teams sind mit dabei:

Mädchen

  • Kroatien (1ABK)

Nathalie Sadovnik (K), Janis Barth, Isabell Höberl, Anna-Maria Tomić, Alina Wedenig, Selina Weißnegger, Elena Wolfsberger

  • Weißrussland (2ABK)

Helena Kloss (K), Leonie Strutz, Emily Lakounigg, Mihaela Topalović, Sarah Glabuschnig, Celina Jesch, Dajana Miličević

  • Estland (3ABK)

Elisa Gurmann (K), Vivian Lamprecht, Nina Marschnig, Michelle Poličar, Lisa Schirnik, Laura Urban, Jasmin Vaegler

  • Frankreich (4ABCK)

Marion Reinwald (K), Michelle Kampusch, Antonia Fido, Diana Causevic, Clarissa Lipnik, Laura Piwater

  • Spanien (5AK)

Anna-Sophie Diederich (K), Tamara Dobrounig, Christina Hiessberger, Melisa Malovčić, Selina Persche

Burschen

  • Lettland (1ABK)

Noah Drobesch (K), Felix Figo, Antonio Kopić, Jürgen Koraschnigg, Thomas Leber, Armin Ljubovič, Marcel Mischitz, Kilian Streit, Josip Topalović

  • Andorra (2AK)

Philipp Maierhofer (K), Matthias Possautz, Pascal Romano Pascal, Florian Kogoj, Lukas Olschnig

  • Färöer (2ABK)

Marcel Zohar (K), Lukas Baumann, Thomas Hartl, Amin Husić, Andreas Kutej, Philipp Luschin, Lauro Schöndorfer

  • Bosnien-Herzegowina (3ABK)

Nicolas Lube (K), Simon Benetik, Maximilian Dumpelnik, Eldar Kotorić, Julian Kraiger, Daniel Wank

  • Niederlande (3BK)

Roy Zwinkels (K), Brahim Gashi, David Großauer, Franz Haimburger, Marcel Jann, Michael Schwab, Michael Sommer, Mic Wegner

  • Portugal (4AK)

Jonas Stadler (K), Lukas Egerer-Köhler, Tobias Hütter, Laurence Koberer, Paul Mailänder, Josef Pinter, Stephan Schmuck

  • Österreich (4ABK)

Kevin Svetnik (K), Sascha Frantar, Jakob Haimburger, Leon Hobel, Mathias Sagmeister, Norbert Schließer, Max Stocker, Samuel Straßer

  • Kosovo (5ABK)

Johannes Planteu (K), Fabian Anetitsch, Phillip Dobrounig, Antonio Jakovljevič, David Krassnig, Claudio Lipnik, Hardy Marolt, Peter Wukounig

Der Faschingsdienstag wird in diesem Jahr zum lebendigen Tag besonderer Art: Neben dem traditionellen Völkermarkter Faschingsumzug findet am 25. Februar 2020 auch das diesjährige Soccer-Turnier der Praxis-HAK Völkermarkt statt. Prof. Bettina Pešec verspricht: „Es wird ein Topevent, wie es unsere Jugendlichen schon lange lieben.“

Am Parkett werden auch heuer wieder Damen- und Herrenteams brillieren, auf die Sieger warten attraktive Preise. Auch das Motto betreffend, hat sich das Team aus dem Bereich Sportmanagement etwas einfallen lassen: Europameisterschaft! Da von 12. Juni bis 12. Juli 2020 die Fußballeuropameisterschaften in elf europäischen Städten wartet, holen die Sportprofessoren Pešec und Sattler die Endrunde auch nach Südkärnten.

Der Jahreswechsel scheint noch ganz frisch, doch das neue Jahr hat längst Fahrt aufgenommen. Mittlerweile ist auch die zweite Schulwoche erfolgreich absolviert – und die Schülerinnen der fünften Klassen wollen hoch hinaus, rückt die Matura doch immer näher. Passend dazu nutzten sie die Zeit nun für einen Ausflug in luftige Höhen.

Begleitet von Prof. Margit Ragger reisten die Schülerinnen der fünften Klassen in die Kletterhalle nach Wolfsberg, um neue Perspektiven einzunehmen.

Nicht nur Bildungsdirektor Robert Klinglmair, sondern auch Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Sport steuerten Beiträge zum diesjährigen Jahresbericht der Praxis-HAK Völkermarkt bei. Sie alle präsentierten sich in den abgelaufenen Monaten einmal mehr als wichtige Kooperationspartner, um gemeinsam Projekte auf die Beine zu stellen.

Lesen Sie nachfolgend die Beiträge von Bürgermeister Franz-Josef Smrtnik und Martin Jegart.


Besonders im ländlichen Bereich kämpfen wir sehr stark mit der Abwanderung. Deshalb sind hier kreative Ideen gefragt, um diese Entwicklung zu stoppen und den ländlichen Bereich wieder attraktiver zu machen. Ich finde es sehr positiv, dass die Schulen mit Gemeinden und öffentlichen Institutionen zusammenarbeiten. So hat die Praxis-HAK im Rahmen eines Maturaprojektes neue Ideen zur Belebung unserer Märkte erarbeitet und diese wurden auch teilweise schon erfolgreich umgesetzt. Hier gewinnen beide Seiten, die Schüler erleben die Praxis und wir profitieren von neuen Ideen und Visionen. 

Ich bedanke mich bei allen, die bei diesem Projekt mitgemacht haben, kreative, tolle Ideen eingebracht und diese auch in der Umsetzung begleitet haben.

– Franz Josef Smrtnik,
Bürgermeister/župan der Marktgemeinde Eisenkappel/Železna Kapla


Sport fördert… nicht nur die körperliche Fitness und das persönliche Wohlbefinden, sondern auch die Fähigkeiten zur mentalen und emotionalen Empathie. Sport steht für Spiel, Spaß und Freude an Bewegung. Dem Sport als gesundheitsfördernde und volkswirtschaftlich rentierliche Maßnahme kommt dabei besondere Bedeutung zu. 

Vorbildlich dabei agiert die Praxis-HAK Völkermarkt, die ihren Schüler/innen nicht nur die lehrplanmäßigen Turnstunden „verabreicht“, sondern darüber hinaus die vielfältigsten Möglichkeiten zur Sportausübung eröffnet. 

Gerne unterstützen wir diese Aktivitäten auch von Seiten der ASKÖ als einen der im Schulsport engagierten Dachverbände und der ASKÖ Tennisverein Klopeiner See als vor Ort tätiger Verein. Ein herzliches Glück Auf zu einer weiterhin gedeihlichen Partnerschaft im Bereich Schulsport! 

– Martin Jegart
Obmann-Stellvertreter ASKÖ TV Klopeiner See
Mitglied des Landesvorstandes der ASKÖ Kärnten

Am Samstag, 29. Juni 2019, fand in der Danica-Arena in St. Primus das Benefiz-Fußballturnier „Kick and Rock for Africa“ statt. 

Organisatoren des Projektes waren Johannes Hobel, David Krassnig, Johannes Planteu und Noah Radelli aus der 4AK. Als Veranstalter und Auftraggeber fungierte der Verein Iniciativ Angola und durch zahlreiche Sponsoren wurde diese Veranstaltung ein voller Erfolg.

Das Projekt stand ganz im Zeichen der Solidarität und der Zusammenführung unterschiedlicher Kulturen und Länder. Mitgewirkt haben sowohl Asylwerber als auch Jugendliche aus Portugal, Ungarn, Vojvodina, Bosnien, Kroatien, Slowenien, Tschechien und Österreich. 

Es gab ein Turnier der Erwachsenen mit 18 teilnehmenden Mannschaften und heuer erstmals auch ein Kinderturnier mit neun Teams. Die Sportler/innen haben ihr Können am grünen Rasen bewiesen und im fairen Wettkampf Topleistungen geboten. 

Am Abend sorgte zuerst die Band LAMA und die Gebrüder Niederl als Vorband für gute Stimmung und danach gab die Band Bališ rockige Klänge auf Slowenisch und Deutsch zum Besten. 

“Dieses Maturaprojekt beweist wieder einmal mehr, dass an unserer Schule nicht nur Wirtschaft von Bedeutung ist, sondern auch soziale und karitative Projekte einen hohen Stellenwert haben”, so Projektbetreuerin Prof. Daniela Wiedenbauer. 

Mit dem gesamten Erlös dieser Benefizveranstaltung wird die Analphabethisierungs-, Bildungs-, und Gesundheitseinrichtung der Don-Bosco-Schwestern in Angola unterstützt und gefördert. 

Die letzten Tage standen sportlich einmal mehr ganz im Zeichen der Kooperation zwischen Schule und Verein, fanden doch die Bundesmeisterschaften im Schultenniscup am Klopeiner See statt.

Das gut eingespielte Sport- und Medien-Team um Prof. Bettina Pešec, Prof. Philipp Sattler, Prof. Erika Kraut-Leitgeb und Prof. Mario Kraiger war bei dieser Veranstaltung von Sonntag, 16. Juni bis Mittwoch, 19. Juni im Dauereinsatz. Der Startschuss fiel bereits am Sonntag, als Kraut-Leitgeb bereits um 14.30 Uhr das erste Team aus dem „Ländle“ am Bahnhof Kühnsdorf empfangen durfte, als laufend ein Shuttleservice die Aktiven und Betreuer in das Hotel Mori am Klopeiner See brachte. Es war ein gutes Omen, denn gerade dieses Team aus Feldkirch wurde letztendlich Bundessieger.

In flotter Art und Weise stellten Pešec und Sattler die Packages mit vielen Sponsorenartikeln für jedes Team zusammen. Die Akkreditierung und Zuordnung der ITN wurden erledigt, und als Hannes Wolf, der Fachinspektor für Bewegung und Sport eintraf, mit Kraut-Leitgeb sogleich die Eröffnungsfeier koordiniert.

Prominente Gäste und fleißige Hände

Am selben Abend ging die Eröffnung unter musikalischer Umrahmung in der Tennishalle des Hotel Mori über die Bühne, bei der alle Bundesländerteams mit ihren Betreuer/innen einmarschierten und in einer würdigen Feier vorgestellt wurden. Unterstützt wurde das Lehrerteam bei der Eröffnungsfeier von Antonio Jakovljević (Fotos), Marcel Ritscher und Stefan Haimburger (beide bei der Technik). Am Dienstag waren zudem Philipp Dobrounig, Peter Wukounig, Claudio Lipnik und Mathias Sagmeister aus dem Ausbildungsschwerpunkt Multimedia und Informationsmanagement als Fotografen im Einsatz.

Hochrangige Persönlichkeiten waren entweder alle Tage bzw. bei der Siegerehrung vertreten: Philipp Ohelzand vom Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung als Vertreter für den österreichischen Schulspor, Bildungsdirektor Robert Klinglmaier, Hubert Zoffl, gebürtiger Kärntner als Oberschiedsrichter und Turnierleiter verantwortlich, Gernot Dreier vom Kärntner Tennisverband, Bernd Lex (Schulsportkoordinator), Bundestennisreferent Dir. Herbert Kleber aus Kaprun, der Vizepräsident des Österreichischen Tennisverbandes, Dr. Walter Seidenbusch, sowie der Vizepräsident des Kärntner Tennisverbandes, Dr. Klaus Bidovec. Und auch HAK-Direktorin Michaela Graßler besuchte das fleißige Organisationsteam.

Die Abschlussfeier am Mittwoch wurde wegen des spontanen Schlechtwettereinbruches wieder in die Tennishalle Mori verlegt, wo Prof. Kraut-Leitgeb in bewährter Manier die Siegerehrung würdig gestaltete. Ihr Team stand ihr einmal mehr zur Seite. „Vielen Dank für die tolle Kooperation, das Praxis-HAK Team ist einfach super. Fachinspektor Hannes Wolf war stolz auf sein Lehrerteam und beteuerte, doch die ‚richtigen‘ Personen für diese Veranstaltung freigestellt zu haben“, so Prof. Kraut-Leitgeb. Nachsatz: „Helfertätigkeiten in jeder Form wurden von den Verantwortlichen der Praxis-HAK rasch und unbürokratisch sofort erledigt. Wir kennen es nicht anders, wir sind flexibel.“

Sonne, heiße Temperaturen und die funktionierende Organisation waren die idealen Rahmenbedingungen für ein Sommerevent der Sonderklasse: Am heutigen Tag ging im Strandbad Süd am Klopeiner See die dritte Auflage von Beach Royal über die Bühne. Organisiert wurde die Veranstaltung, an der alle Klassen der Praxis-HAK teilnahmen, von den Schüler/innen des 3BK und 3CK im Ausbildungsschwerpunkt Marketing, Tourismus und Eventmanagement unter der Projektbetreuerin Prof. Daniela Wiedenbauer. Sie konnten bei der Bereitstellung von Sachpreisen auf zahlreiche Unterstützer/innen zurückgreifen, als Geschäftsführer der Tourismusregion Klopeiner See – Südkärnten schaute Robert Karlhofer auch persönlich vorbei.


Junge Wilde überraschen mit starken Leistungen

Im Mittelpunkt stand der sportliche Wettkampf im Beachvolleyball: Auf den zwei Courts standen sich insgesamt vierzehn Teams gegenüber, die Palette reichte von den – stark aufspielenden – ersten Klassen über eine Gruppe frischgebackener Maturant/innen bis hin zu gleich zwei Lehrerteams. Zahlreichen Jugendlichen gelang es, sportlich zu überraschen, nach der Gruppenphase spielten vier Mannschaften um die Spitzenplätze im Klassement.

Im Spiel um Platz drei setzte sich das Lehrerteam „Kernzone“ deutlich gegen „Ru(h)m und Ehre“ aus der 2AK durch und sicherte sich damit im dritten Anlauf den dritten Stockerlplatz. Im Vorjahr mussten sich die Professor/innen einer Gruppe aus der heutigen 2AK geschlagen geben – und sie sollte auch heuer nicht zu stoppen sein: Julian Kraiger, Nicolas Lube, Michelle Polićar und Lisa Schirnik setzten sich gegen den stark aufspielenden „FC Haudaneben“ der 1BK durch und konnte so den Titel verteidigen. Organisatorin Prof. Wiedenbauer: „Sie haben auch heuer das Turnier gerockt. Aber was auffällt, sind die tollen Leistungen der unteren Klassen. Sie leisten gegen erfahrenere Spielerinnen und Spieler wirklich Erstaunliches.“

Geehrt wurden die Siegerinnen von Jakob Haimburger (3BK) und Norbert Schließer (3CK), ehe die meisten den Sprung ins kühle Nass des Klopeiner Sees wagten – würdiger Abschluss eines gelungenen Tages. Direktorin Michaela Graßler, selbst als Spielerin aktiv: „Beach Royal ist zum Start in den Sommer schon gar nicht mehr wegzudenken. Dieses Event, mit dem wir aktiv in die Region gehen, ist ein wichtiger Beitrag für den Zusammenhalt in der Schulgemeinschaft.“

Weitere Bilder gibt’s auf Facebook:

Am ersten Montag im Juni startete die 3CK-Klasse gemeinsam mit ihrem Klassenvorstand Prof. Martin Polanc sowie der Sportlehrerin Prof. Bettina Pesec nach Umag/Istrien auf Sommersportwoche.

Bei herrlichem Wetter und perfekten Frühsommertemperaturen wurden die verschiedensten Sportarten erlernt, ausprobiert oder gar perfektioniert. So konnte die Gruppe der Beachvolleyballer neben den technischen Fähigkeiten auch taktische Spielzüge kennenlernen oder gegebenenfalls verbessern. Die Surfeinheiten gestalteten sich äußerst anstrengend und herausfordernd. Kajakfahren und Sport-Tanz rundeten das Programm ab.

Zwei Highlights der Woche waren zudem einerseits der Ausflug in die Altstadt von Umag mit dem örtlichen „Bummelzug“ und andererseits eine Rätselralley am letzten Abend, bei alle Schüler/innen – durchaus mit Erfolg – sowohl ihr geografisches als auch sportliches Wissen zeigen konnten.