Die Marketing-, Tourismus- und Eventmanagement-Gruppe (MTE) der 4AK hat sich intensiv mit den rechtlichen Rahmenbedingungen von Events und den damit verbundenen Risiken auseinandergesetzt. Bereits am sehr umfangreichen Event “Weihnachtszauber am Klopeiner See” konnte die gesamte Gruppe miterleben, wie vielfältig ein Event sein kann, in welche Rechtsrahmen dieses eingebettet ist und wie mit Risiken umgegangen werden kann bzw. werden muss. Die Lerneffekte dabei sind enorm.

Thomas Taupe, Geschäftsführer der me evento GmbH, hat bereits als Jugendlicher begonnen Events zu organisieren. Das bekannte Event der Petzen “Slide and Ride”, damals noch im Rahmen des Vereines Petzen organisiert, wurde von ihm ins Leben gerufen und durch viele weitere Events sammelte er wertvolle Erfahrungen, die letztendlich dazu führten, ein eigenes Unternehmen zu gründen.

me evento GmbH ist eine kreative Fullservice-Agentur, die Messeauftritte plant, designt und durchführt, Business Events organisiert, Bühnen aufbaut und auch Showacts und Special Effects entwickelt und eine Fülle von weiteren Dienstleistungen anbietet. Vorwiegend werden Kundenveranstaltungen, da das damit verbundene Risiko geringer ist als bei Eigenproduktionen, durchgeführt.

Ente Elsa friert nicht mehr! Die beiden Gewinner des Zeichenwettbewerbes “Ente Elsa friert” der Volksschule Völkermarkt bzw. des Kindergartens St. Kanzian können es kaum erwarten, ihren Hauptpreis, nämlich den Besuch des erst im Frühjahr zu eröffnenden Spielehauses am See mit der gesamten Klasse bzw. der gesamten Kindergartengruppe, einlösen zu können.  

Toller Erlös und neue Ziele

Mit dem Weihnachtsmarkt wurde aber auch ein sozialer Zweck verfolgt. Insgesamt wurde ein Spendenerlös von der Maturaprojektgruppe in der Höhe von ca. 2.100 Euro erzielt.

In Rücksprache mit Gemeindevertretern wird noch entschieden, wo, wann und wem geholfen werden kann. So wird der erste Weihnachtsmarkt am See auch zu einem kleinen, wenn auch etwas verspäteten Weihnachtswunder beitragen. Dies alles aber war nur möglich, da viele Sponsoren und Spender, Sänger, Musiker und Jugendgruppen, auch einige Gastronomen am See und viele helfende Hände die Maturaprojektgruppe bei diesem großartigen Projekt unterstützt haben.  

Das Projektteam mit Betreuerin Prof. Theresia Müller-Tschischej

Dieses Event sollte jedoch kein einmaliges sein! Wir hoffen, dass damit der See auch im Winter zum Leuchten gebracht werden kann und der Weihnachtsmarkt am Klopeiner See zu einem festen Bestandteil der Vorweihnachtszeit werden wird. Nun gilt es dieses einzigartige Event zu reflektieren, um dieses für das nächste Jahr weiterzuentwickeln und weiter wachsen zu lassen.  

“Ich bin wahrlich stolz, was eine Gruppe engagierter Mädels bewegt hat. Ich habe sie gerne auf diesem Weg unterstützt und bedanke mich auch im Namen der Praxis-HAK bei allen Beteiligten für ihr Engagement, denn ohne Partner und Unterstützer, die an dieses Projekt geglaubt haben, wäre es unmöglich gewesen, diese Veranstaltung auf die Beine zu stellen! Selbst der regnerische zweite Adventsamstag hat die Aussteller und Gäste nicht davon abgehalten, Zeit am Weihnachtsmarkt zu verbringen.” 

Das Voting kommt in die heiße Phase: Kinder aus Kindergärten und Volksschulklassen Südkärntens haben kreative Lösungen gesucht, um Ente Elsa, das Maskottchen der Tourismusregion Südkärnten, vor dem Erfrieren im Winter zu schützen. Beim ersten Weihnachtszauber am Klopeiner See wurden die fünfzehn besten Zeichnungen präsentiert, nun läuft auf Facebook das Voting. Die Zeichnung mit den meisten Likes gewinnt!

Alle Zeichnungen gibt’s hier.

Es schneit – und Ente Elsa friert! ❄️🦆❄️ Wie dieses Problem gelöst werden kann, darüber haben sich Kinder in…

Gepostet von Praxis-HAK Völkermarkt am Freitag, 13. Dezember 2019

Prämierung am 21. Dezember

Auf die Gewinner warten attraktive Preise. Für die Sieger in den verschiedenen Kategorien gibt es eine einen Gratiseintritt im Familien-Spielehaus am Klopeiner See, darüber hinaus werden aber auch folgende Prämien verteilt:

  • 1 x Skitagesticket Petzen
  • 1 x Eintritt Vogelpark
  • 1 x Ponyreiten Ilsenhof
  • 1 x Fahrt mit dem Oldtimerbus
  • 1 x Expedition im Sablatnigmoor
  • 1 x Flying Fox Parcours am Wildensteiner Wasserfall

Projektteam: Sofie Haslacher, Johanna Huber, Selina Janesch, Anja Konatschnig und Johanna Krainz, betreut von Prof. Theresia Müller-Tschischej

Die Unterstützer des Projekts

Wie bestellt kam am Abend davor der Schnee: Es war angerichtet am gestrigen Samstag für den ersten Weihnachtszauber am Klopeiner See. Und so konnte das von Prof. Theresia Müller-Tschischej betreute Projektteam der 4AK im Zentrum Sankt Kanzians zahlreiche Gäste begrüßen und in vorweihnachtliche Stimmung versetzen. Es ist dem Projektteam eindrucksvoll gelungen, Leben ins winterliche Sankt Kanzian zu bringen, wie auch Bürgermeister Thomas Krainz in seiner Ansprache betonte.

Geboten wurde den Gästen aus verschiedenen Altersschichten ein buntes Programm mit einer Kreativstation, kulinarischen Köstlichkeiten und Musik. Und auch die Junior Companies präsentierten sich mit ihren Produkten. Sofie Haslacher, Johanna Huber, Selina Janesch, Anja Konatschnig und Johanna Krainz konnten als Organisatorinnen auf die Unterstützung zahlreicher Mitschüler/innen und Freunde zählen.

Weiters vorgestellt wurden die Kinderzeichnungen zum Wettbewerb „Ente Elsa friert“ – mehr dazu hier.

Gesangseinlage der Volksschulkinder für unsere liebe Ente Elsa. Sie freut sich schon auf ein Wiedersehen auf dem Weihnachtsmarkt am 14. und 21. Dezember 2019 🎵🎄🥰 #singen #enteelsa #weihnachten #kinder #lachen #volksschule

Gepostet von Weihnachtszauber am Klopeiner See am Donnerstag, 5. Dezember 2019

Mit dabei waren nicht nur viele Familien, sondern auch zahlreiche Mitglieder der Schulgemeinschaft der Praxis-HAK Völkermarkt, darunter zahlreiche Lehrkräfte sowie Absolvent/innen, die das vorweihnachtliche Wiedersehen genossen. Prof. Tanja Kramer sorgte mit dem gemischten Chor Srce ebenso wie die stimmgewaltige Katharina Stückler und Band für Adventstimmung.


Weihnachtszauber am Klopeiner See verpasst? Am 21. Dezember wartet ab 16 Uhr die zweite Chance!

Weitere Bilder gibt’s auf Facebook.


Am 14. und 21. Dezember sorgen Schülerinnen der 4AK in Kooperation mit der Tourismusregion für eine Premiere: Jeweils ab 16 Uhr steigt der Weihnachtszauber am Klopeiner See! Mit dabei ist auch das im Rahmen eines früheren Projekts entwickelte Maskottchen Ente Elsa, das zuletzt die verschiedenen Partner und Unterstützer besucht hat.

Elsa ist Anlass für einen Zeichenwettbewerb!

Kreative Südkärntner/innen im Kindergarten- und Volksschulalter haben zum Thema „Ente Elsa friert“ gelungene Zeichnungen vorgelegt – und nun wird auf Facebook über die besten Ideen abgestimmt.

Die Bilder werden am 14. Dezember am Mochoritsch-Eck in Sankt Kanzian ausgestellt – die Eröffnung findet um 16 Uhr statt.

Wer gewinnt? Die Zeichnung mit den meisten Likes auf Facebook:

Es schneit – und Ente Elsa friert! ❄️🦆❄️ Wie dieses Problem gelöst werden kann, darüber haben sich Kinder in…

Gepostet von Praxis-HAK Völkermarkt am Freitag, 13. Dezember 2019

Auf die Gewinner warten attraktive Preise. Für die Sieger in den verschiedenen Kategorien gibt es eine einen Gratiseintritt im Familien-Spielehaus am Klopeiner See, darüber hinaus werden aber auch folgende Prämien verteilt:

  • 1 x Skitagesticket Petzen
  • 1 x Eintritt Vogelpark
  • 1 x Ponyreiten Ilsenhof
  • 1 x Fahrt mit dem Oldtimerbus
  • 1 x Expedition im Sablatnigmoor
  • 1 x Flying Fox Parcours am Wildensteiner Wasserfall

Projektteam: Sofie Haslacher, Johanna Huber, Selina Janesch, Anja Konatschnig und Johanna Krainz, betreut von Prof. Theresia Müller-Tschischej

Die Unterstützer des Projekts

Der Weihnachtszauber am Klopeiner See wird auch zu einem kleinen Weihnachtswunder für eine bedürftige Familie werden. Dieser besondere Markt hat viele Facetten.

Zuallerest ist die Location einzigartig. Die Projektgruppe hat, begleitet von den Maskottchen Ente Elsa vom Klopeiner See, Fuchs Reiny von der Walderlebniswelt und Bär Petzi von der Petzen, alle Schauplätze besichtigt. Mit dabei als „Herberge-Geber” sind: 

  • das Lokal 20’s, das zusätzlich ab 21:00 bereit ist für die After-Weihnachtsmarkt-Party für die Jugend,
  • Mochoritsch mit dem „Motsche-Eck“, mit der Ausstellung der Bilder zum Thema „Ente Elsa im Winter”, wo auch mit den Kindern gebastelt und gespielt wird,
  • Enjoy, das Platz für die Auftritte der Band und der Sänger bietet, 
  • Caputo mit dem Fotopoint und der Schreibwerkstatt für die Briefe ans Christkind – Fotomodels werden die Maskottchen sein 
  • Restaurant Reichmann, das Platz für die zahlreichen Marktstände mit der Möglichkeit, viele einzigartige Weihnachtsgeschenke zu erwerben, bietet 
  • Hotel Restaurant Silvia mit seiner Kulinarik, der Kekseback-Werkstatt und dem Geschichtenerzählen

Einzigartig ist das reiche Kinderprogramm, das auch den Eltern einen unvergesslichen schönen Nachmittag und Abend bereiten wird, um für einige Stunden der für viele stressigen Vorweihnachtszeit zu entfliehen.

Viele interessante Aussteller werden ihre einzigartigen Produkte zum Verkauf anbieten. Mit dabei sind zum Beispiel die Junior-Unternehmen der Praxis-HAK Völkermarkt, die nachhaltige Produkte wie Naturseifen, Duftkissen, Hautpflegeprodukte und Coffee-to-Go Becher verkaufen werden und viele weitere Aussteller werden die Besucherinnen und Besucher mit Duftölen, Honigprodukten, Schmuck, Bildern und vielem mehr begeistern. 

Natürlich wird auch auf das leibliche Wohl nicht vergessen. Das ganzjährig geführte Genussrestaurant Silvia freut sich auf den Besuch und im Zentrum werden Gulasch, Würstel und Kekse kombiniert mit warmen Getränken für das leibliche Wohlergehen sorgen.

Für den Ohrenschmaus werden am 14. Dezember um 18 Uhr die Gruppe SDP Srce und Katharina Stückler und am 21. Dezember die Jungendband Volxpower und Brigitte Komposch sorgen.  

Ein Weihnachtswunder für eine bedürftige Familie

Die Projektgruppe hat viele Sponsoren besucht, die gerne dieses Projekt großzügig im Vorfeld unterstützt haben. Diesen gilt das große Dankeschön des Projektteams.

Weiters wird es auch am Markt eine Spendenbox geben bzw. besteht die Möglichkeit, Kosten für die Aussteller dieses soziale Projekt auf freiwilliger Basis mitzutragen.

„Wir, die Projektgruppe unter der Leitung von Prof. Müller, freuen uns auf jeden Fall auf die beiden Weihnachtsabende gemeinsam mit Ihnen!”

Schule als Motor für die Region: Mit einem besonderen Maturaprojekt können Schülerinnen der 4AK im Ausbildungsschwerpunkt Marketing, Tourismus und Event aufwarten: Sofie Haslacher, Selina Janesch, Johanna Krainz, Johanna Huber und Anja Konatschnig laden am 14. und 21. Dezember zum Weihnachtszauber an den Klopeiner See.

Das Projektteam, das von Prof. Theresia Müller-Tschischej betreut wird, darf sich bereits jetzt über besondere Resonanz freuen, die Veranstaltung hat offensichtlich einen Nerv getroffen: In den sozialen Netzwerken wurden gemäß offiziellen Statistiken schon über 30.000 (!) Menschen erreicht. Auch Robert Karlhofer, Geschäftsführer der Tourismusregion Klopeiner See – Südkärnten, unterstützt das Team als Projektpartner:

Ein junges Projektteam organisiert den Weihnachtszauber am Klopeiner See. 🙌💪14. Dezember21. DezemberBravo 👏👏👏

Gepostet von Robert Karlhofer am Mittwoch, 20. November 2019

Lesen Sie nachfolgend die Einladung der Projektgruppe:

Das Maturaprojektteam der Praxis-HAK Völkermarkt lädt Sie recht herzlich dazu ein, den ersten Weihnachtsmarkt direkt am Klopeiner See am 14. und 21. Dezember 2019 ab 16 Uhr zu besuchen und sich gemeinsam mit Ihren Familien und Ihren Freunden auf die besinnliche Zeit einzustimmen. Dieser findet im Zentrum bei der Westuferstraße/Seenweg statt.

Sie erwartet unter anderem regionale Kulinarik, musikalische Unterhaltung und für die Kleinen gibt es ein breit gefächertes Kinderprogramm.

Für nähere Informationen besuchen sie uns auf Instagram unter @weihnachtszauber_klopeinersee oder Facebook unter Weihnachtszauber am Klopeiner See.

Das Museum am Bach in Ruden diente als Location für die am 26. Oktober 2019 stattgefundene Auftaktveranstaltung des Kunstprojektes „Brücken Bauen – Gradimo Mostove“. Es handelt sich hier um ein Projekt der Landesausstellung Carinthija 2020, initiiert von Gerhard Leeb, Künstler aus Villach.

Die Brücken über die Drau, von Rossegg bis Dravograd, werden von 30 zeitgenössischen Kärntner Künstlern/innen und Schüler/innen der HTBLA Ferlach und der Praxis-HAK Völkermarkt bespielt. Die Inszenierungen werden durchgehend zweisprachig realisiert, das gilt auch für die Infotafeln, die an den Brücken angebracht werden und mittels QR-Code zu den Homepages der Künstler/innen und Gemeinden weiterleiten.

Die Schüler/innen der Praxis-HAK Völkermarkt werden gemeinsam mit Edwin Wiegele, Maler und Grafiker aus Haimburg, die Annabrücke, die direkt über das Verbund-Wasserkraftwerk führt, bespielen. Die Botschaft, die der Öffentlichkeit durch die Inszenierung vermittelt werden soll, wird ausschließlich von den Jugendlichen erarbeitet und danach in Zusammenarbeit mit Edwin Wiegele künstlerisch umgesetzt.

„Die Jugendlichen haben so viele Ideen und Talente, die in unserem Schulalltag oft zu kurz kommen. Für uns als wirtschaftliche Schule ist es besonders wichtig, unseren Schülern/innen durch solche Projekte die Möglichkeit zu geben, kreativ und künstlerisch zu arbeiten“, so Prof. Daniela Wiedenbauer, die gemeinsam mit Prof. Josef Zore die Projektbegleitung übernimmt.

Am Samstag, 29. Juni 2019, fand in der Danica-Arena in St. Primus das Benefiz-Fußballturnier „Kick and Rock for Africa“ statt. 

Organisatoren des Projektes waren Johannes Hobel, David Krassnig, Johannes Planteu und Noah Radelli aus der 4AK. Als Veranstalter und Auftraggeber fungierte der Verein Iniciativ Angola und durch zahlreiche Sponsoren wurde diese Veranstaltung ein voller Erfolg.

Das Projekt stand ganz im Zeichen der Solidarität und der Zusammenführung unterschiedlicher Kulturen und Länder. Mitgewirkt haben sowohl Asylwerber als auch Jugendliche aus Portugal, Ungarn, Vojvodina, Bosnien, Kroatien, Slowenien, Tschechien und Österreich. 

Es gab ein Turnier der Erwachsenen mit 18 teilnehmenden Mannschaften und heuer erstmals auch ein Kinderturnier mit neun Teams. Die Sportler/innen haben ihr Können am grünen Rasen bewiesen und im fairen Wettkampf Topleistungen geboten. 

Am Abend sorgte zuerst die Band LAMA und die Gebrüder Niederl als Vorband für gute Stimmung und danach gab die Band Bališ rockige Klänge auf Slowenisch und Deutsch zum Besten. 

“Dieses Maturaprojekt beweist wieder einmal mehr, dass an unserer Schule nicht nur Wirtschaft von Bedeutung ist, sondern auch soziale und karitative Projekte einen hohen Stellenwert haben”, so Projektbetreuerin Prof. Daniela Wiedenbauer. 

Mit dem gesamten Erlös dieser Benefizveranstaltung wird die Analphabethisierungs-, Bildungs-, und Gesundheitseinrichtung der Don-Bosco-Schwestern in Angola unterstützt und gefördert. 

Passend zum Jahresthema „Nachhaltig die Region gestalten“ arbeiteten im laufenden Schuljahr gleich mehrere Projektgruppen an Vorhaben in der Marktgemeinde Eisenkappel/Železna Kapla. Hatten Anna-Sophie Diederich, Sascha Frantar, Sedina Halilović, Simon Kaschnig, Hardy Marolt, Timo Marko und Michelle Mörtl (4ABK) dem Geoparkmarkt Anfang Mai neue Impulse gegeben, präsentierten nun Tamara Dobrounig, Christina Hiessberger und Selina Persche gemeinsam mit Auftraggeber Christian Varch von der Obir Tropfsteinhöhle ihre Arbeiten.

„Bei unserem Maturaprojekt ging es um die Planung und Erstellung von Unternehmungspaketen für einen eintägigen Aufenthalt in Bad Eisenkappel und Umgebung. Unsere Aufgabe lag darin, Ideen zu finden, was in der Region unternommen werden kann. Diese setzten wir dann in Paketen zusammen“, erklärt Gruppenmitglied Persche. Entstanden sind damit neue Angebote, die sich vor allem an Reise- und Schulgruppen richten, aber auch an Familien.

Während diese Pakete den Gästen erst schrittweise angeboten werden, findet bereits jetzt jeden Sonntag eine Schatzsuche im Ort statt. Persche: „Sie ist ein Teil der Aktiv Card Südkärnten. Auch hier waren wir bei der Erstellung aktiv mit dabei.“