In der vergangenen Woche erlangte das Projekt Brücken bauen – Gradimo mostove noch einmal österreichweite Bekanntheit. Hatten bereits zuvor Medien wiederholt auf die Kunstaktion im Rahmen der Carinthija-2020-Initiative des Landes Kärnten aufmerksam gemacht, besuchte der Radiosender Ö1 für die Sendung Journal-Panorama das Team bei der Vernissage bei der Annabrücke zwischen Grafenstein und Gallizien.

Die Projektmitglieder Jakob Haimburger und Florian Stojec standen dabei ebenso Rede und Antwort wie die Projektbetreuerin Prof. Daniela Wiedenbauer sowie Prof. Tanja Kramer und Prof. Josef Zore. Auch Künstler Edwin Wiegele und Gesamtkoordinator Gerhard Leeb kamen selbstverständlich zu Wort.

Mehr zur prominent besuchten Vernissage lesen Sie hier.

„Immer höflich, aber nicht unterkriegen lassen!“: Mit diesem Fazit beschloss Organisator Gerhard Leeb einen stimmigen Abend unweit der Annabrücke, bei dem das Überwinden von Grenzen eine zentrale Rolle spielte – ob Alters- bzw. Generationsgrenzen oder Sprach- und Ortsgrenzen. Es war dies die Vernissage zur Ausstellung an der Draubrücke zwischen Gallizien und Grafenstein, die Teil des Projekts ist, das die Tageszeitung Kurier kürzlich als die „aktuell größte Kunst-Intervention im öffentlichen Raum in Europa“ bezeichnete.

Schüler/innen der Praxis-HAK Völkermarkt präsentierten gemeinsam mit Edwin Wiegele sowie den Projektbetreuern Prof. Daniela Wiedenbauer und Prof. Josef Zore ihre Arbeiten für das Projekt Brücken bauen – gradimo mostove im Rahmen der Carinthija-2020-Initiative des Landes Kärnten. Leonie Sablatnig (3BK), Leonie Heimhilcher (4BK) sowie Jakob Haimburger und Florian Stojec (beide 5BK) lasen dabei lyrische Texte und verdeutlichten, wie sich Probleme hin in Richtung globaler Problemfelder verschieben, von regionalen Zwistigkeiten hin zu großen Bedrohungen. So betonte auch Leeb: „Dieses Projekt ist ein Manifest für unseren Planeten. Die Jugend hat verstanden, dass wir einen Wandel brauchen. Wir Alten sind oft noch nicht so weit.“

Mit dabei waren nicht nur zahlreiche Mitglieder der Schulgemeinschaft, sondern u.a. Superintendent Manfred Sauer, Igor Pucker als Leiter der Kulturabteilung des Landes Kärnten sowie die Bürgermeister Stefan Deutschmann und Hannes Mak. Für den musikalischen Rahmen sorgten Klausi Lippitsch und Eliz Schweizer.


Weitere Schnappschüsse finden Sie auf Facebook wie auch Instagram.

https://www.facebook.com/PraxisHakVoelkermarkt/posts/1714115918761176?xts[0]=68.ARCEq9RYtZDnU2UIZOtwEHTUjdRWBn5FzHlUzBBT-f9Ih3_IgogjKp3LLFtL4y50wgdwdacJ4l4IstY9MUwooy2Dg4BCimSidccGiYn24Ze5qYDFcE1V1vdBwx5qOpSenMb8R4MRAZD-Sao09a9LGR2DQzUUVslfhJ_do1OJBDZr26gKtocyrTkYt3I51rMvm0dGBj9884rRPjf8enms0gv6ZJim1y5Ue0jDsVOkZCIU_g-tmZxKhbxRqD7ljoQ0e4Rivg42kievaFCvJ_LWr86ILVSmPTljG1PNZRuOEHsODPQkKVDnHoKnZfuVQ_vwBWAqgsHhnfZqn-cpHeK0dgZ4O_Oez9qsyDtGIR_iRnAFjcbCsvqdRQlb9hrmiVn7s6-3HU7BYvsVNgdISZIyN3r-r-CD4a5ZBsFKNP66umxMJBpJ9-0NqC7IjaIbCUSKY90UmpFmOVP_DEFWP-TPvA&tn=-R

Die Brücke beim Verbund-Wasserkraftwerk Annabrücke an der Drau ist Schauplatz des Kunstprojektes „Grenzenlos – Neomejene“, das im Rahmen des kärntenweiten Projekts „Brücken Bauen – Gradimo Mostove“, durchgeführt wird.

Die Schülerinnen und Schüler aus drei verschiedenen Klassen der Praxis-HAK Völkermarkt haben gemeinsam mit dem Maler und Grafiker Edwin Wiegele die Brücke durch Bilder und Texte inszeniert. Das Thema der Arbeiten behandelt die kritische Auseinandersetzung mit Grenzkonflikten in einem vereinten Europa, angesichts einer globalen Umwelt- und Klimakrise. Das Projekt unterstreicht auch die Notwendigkeit, bisherige politische Problemlösungsstrategien zu überdenken, weil diese bisher meist national-staatlich orientiert waren. Umwelt- und Klimaschutz brauchen aber gesamteuropäische, noch besser globale Lösungsansätze.

Die Eröffnung der Bilderausstellung findet am Freitag, 25. September 2020 um 17:00 Uhr statt. Präsentiert wird außerdem ein Video, das auf Deutsch und Slowenisch gestaltet wurde und Schüler/innen und Professoren/innen der Praxis-HAK gemeinsam mit Edwin Wiegele zeigt. Untermalt wird dieses mit kreativer Wassermusik, komponiert von Klaus Lippitsch, der auch vor Ort für die musikalische Umrahmung sorgt.

Die Professoren Josef Zore und Daniela Wiedenbauer haben die Schülerinnen und Schüler seit dem Schuljahr 2019/20 betreut und begleitet und möchten noch gerne eine Kernaussage des Projektes in den Mittelpunkt rücken: „Diskutiert nicht über Ortstafeln, sondern über Möglichkeiten und Wege, wie wir unsere Heimat Erde für uns und unsere Nachkommen erhalten können!“

In den vergangenen beiden Jahren konnte die Praxis-HAK Völkermarkt beim bundesweiten Starke-Schulen-Award gleich zwei Mal überzeugen: 2018 gab es den Landespreis der Expertenjury, 2019 wurde bundesweit ein Spitzenrang erreicht. Aus diesem Grund greift auch in diesem Jahr ein von Prof. Daniela Wiedenbauer unterstützes Team wieder an.

Das aktuelle Voting – hier kann abgestimmt werden!

Für Jakob Haimburger und Florian Stojec ist es ihr Maturaprojekt, Schüler/innen der 2BK und 3BK sind ebenfalls mit dabei: Gemeinsam mit Künstler Edwin Wiegele wird im Rahmen des Carinthija-2020-Projekts „Brücken Bauen – Gradimo Mostove“ die Annabrücke, die direkt über das Verbund-Wasserkraftwerk führt und eine Radfahrbrücke ist, kreativ bespielt. Mehr dazu hier.

Diese Initiative reichten die Jugendlichen beim Starke-Schulen-Award ein – und ab heute läuft das Voting. Täglich abstimmen – unter diesem Link!

https://www.facebook.com/PraxisHakVoelkermarkt/posts/1519731781532925?__tn__=-R

Die Marketing-, Tourismus- und Eventmanagement-Gruppe (MTE) der 4AK hat sich intensiv mit den rechtlichen Rahmenbedingungen von Events und den damit verbundenen Risiken auseinandergesetzt. Bereits am sehr umfangreichen Event “Weihnachtszauber am Klopeiner See” konnte die gesamte Gruppe miterleben, wie vielfältig ein Event sein kann, in welche Rechtsrahmen dieses eingebettet ist und wie mit Risiken umgegangen werden kann bzw. werden muss. Die Lerneffekte dabei sind enorm.

Thomas Taupe, Geschäftsführer der me evento GmbH, hat bereits als Jugendlicher begonnen Events zu organisieren. Das bekannte Event der Petzen “Slide and Ride”, damals noch im Rahmen des Vereines Petzen organisiert, wurde von ihm ins Leben gerufen und durch viele weitere Events sammelte er wertvolle Erfahrungen, die letztendlich dazu führten, ein eigenes Unternehmen zu gründen.

me evento GmbH ist eine kreative Fullservice-Agentur, die Messeauftritte plant, designt und durchführt, Business Events organisiert, Bühnen aufbaut und auch Showacts und Special Effects entwickelt und eine Fülle von weiteren Dienstleistungen anbietet. Vorwiegend werden Kundenveranstaltungen, da das damit verbundene Risiko geringer ist als bei Eigenproduktionen, durchgeführt.

https://www.instagram.com/p/Bvmh73SnBXE/

Ente Elsa friert nicht mehr! Die beiden Gewinner des Zeichenwettbewerbes “Ente Elsa friert” der Volksschule Völkermarkt bzw. des Kindergartens St. Kanzian können es kaum erwarten, ihren Hauptpreis, nämlich den Besuch des erst im Frühjahr zu eröffnenden Spielehauses am See mit der gesamten Klasse bzw. der gesamten Kindergartengruppe, einlösen zu können.  

Toller Erlös und neue Ziele

Mit dem Weihnachtsmarkt wurde aber auch ein sozialer Zweck verfolgt. Insgesamt wurde ein Spendenerlös von der Maturaprojektgruppe in der Höhe von ca. 2.100 Euro erzielt.

In Rücksprache mit Gemeindevertretern wird noch entschieden, wo, wann und wem geholfen werden kann. So wird der erste Weihnachtsmarkt am See auch zu einem kleinen, wenn auch etwas verspäteten Weihnachtswunder beitragen. Dies alles aber war nur möglich, da viele Sponsoren und Spender, Sänger, Musiker und Jugendgruppen, auch einige Gastronomen am See und viele helfende Hände die Maturaprojektgruppe bei diesem großartigen Projekt unterstützt haben.  

Das Projektteam mit Betreuerin Prof. Theresia Müller-Tschischej

Dieses Event sollte jedoch kein einmaliges sein! Wir hoffen, dass damit der See auch im Winter zum Leuchten gebracht werden kann und der Weihnachtsmarkt am Klopeiner See zu einem festen Bestandteil der Vorweihnachtszeit werden wird. Nun gilt es dieses einzigartige Event zu reflektieren, um dieses für das nächste Jahr weiterzuentwickeln und weiter wachsen zu lassen.  

“Ich bin wahrlich stolz, was eine Gruppe engagierter Mädels bewegt hat. Ich habe sie gerne auf diesem Weg unterstützt und bedanke mich auch im Namen der Praxis-HAK bei allen Beteiligten für ihr Engagement, denn ohne Partner und Unterstützer, die an dieses Projekt geglaubt haben, wäre es unmöglich gewesen, diese Veranstaltung auf die Beine zu stellen! Selbst der regnerische zweite Adventsamstag hat die Aussteller und Gäste nicht davon abgehalten, Zeit am Weihnachtsmarkt zu verbringen.” 

Das Voting kommt in die heiße Phase: Kinder aus Kindergärten und Volksschulklassen Südkärntens haben kreative Lösungen gesucht, um Ente Elsa, das Maskottchen der Tourismusregion Südkärnten, vor dem Erfrieren im Winter zu schützen. Beim ersten Weihnachtszauber am Klopeiner See wurden die fünfzehn besten Zeichnungen präsentiert, nun läuft auf Facebook das Voting. Die Zeichnung mit den meisten Likes gewinnt!

Alle Zeichnungen gibt’s hier.

https://www.facebook.com/PraxisHakVoelkermarkt/posts/1445592702280167?__xts__[0]=68.ARCrZxajYC8WWofA0diEpVeFhqqTV9DBi2LpzbEbgL6VVT55bhSzlDFiMolBc2s3GmdoFw8Cry6tUKDkF9-mwinR4Snsk48tg7ItzjN-TIaFehiFY2OhGBK1QA_qib2ce1lJTJqt4hRcHW1K9t71zjuv6b-uFEuMgbEaUlOC-DQj0B_7yTtPwfslz-gmqZw7KarQStuzw25B_MWB08E-QaZsXyZNgB1r_UHft3U44vyW4B8FsWiNlfcdn9F9sT0_3UibfOS6L90sdNBFuz6JwlBExB9bLglcyjXUJl9Xi5qejILPHjGEDXSIqVg0N6oITQT9WHsAALyQ2G_bF_qABt-vNFPPQ8BT8S0JcZ6bmAzDbkmGuqYReIDPdvjQod2FYIF8gcF2_H1lnrWoT1Iimc7RuuPKM6K55ISjaYAlA0OBNbD55GTqtQ8ttt8k8yGbIx-fk6jH6wKv0l0-gva-tg&__tn__=-R

Prämierung am 21. Dezember

Auf die Gewinner warten attraktive Preise. Für die Sieger in den verschiedenen Kategorien gibt es eine einen Gratiseintritt im Familien-Spielehaus am Klopeiner See, darüber hinaus werden aber auch folgende Prämien verteilt:

  • 1 x Skitagesticket Petzen
  • 1 x Eintritt Vogelpark
  • 1 x Ponyreiten Ilsenhof
  • 1 x Fahrt mit dem Oldtimerbus
  • 1 x Expedition im Sablatnigmoor
  • 1 x Flying Fox Parcours am Wildensteiner Wasserfall

Projektteam: Sofie Haslacher, Johanna Huber, Selina Janesch, Anja Konatschnig und Johanna Krainz, betreut von Prof. Theresia Müller-Tschischej

Die Unterstützer des Projekts

Wie bestellt kam am Abend davor der Schnee: Es war angerichtet am gestrigen Samstag für den ersten Weihnachtszauber am Klopeiner See. Und so konnte das von Prof. Theresia Müller-Tschischej betreute Projektteam der 4AK im Zentrum Sankt Kanzians zahlreiche Gäste begrüßen und in vorweihnachtliche Stimmung versetzen. Es ist dem Projektteam eindrucksvoll gelungen, Leben ins winterliche Sankt Kanzian zu bringen, wie auch Bürgermeister Thomas Krainz in seiner Ansprache betonte.

Geboten wurde den Gästen aus verschiedenen Altersschichten ein buntes Programm mit einer Kreativstation, kulinarischen Köstlichkeiten und Musik. Und auch die Junior Companies präsentierten sich mit ihren Produkten. Sofie Haslacher, Johanna Huber, Selina Janesch, Anja Konatschnig und Johanna Krainz konnten als Organisatorinnen auf die Unterstützung zahlreicher Mitschüler/innen und Freunde zählen.

https://www.instagram.com/p/B6DssyJgosO/

Weiters vorgestellt wurden die Kinderzeichnungen zum Wettbewerb „Ente Elsa friert“ – mehr dazu hier.

https://www.facebook.com/weihnachtszauberklopeinersee/videos/1894071210737951/

Mit dabei waren nicht nur viele Familien, sondern auch zahlreiche Mitglieder der Schulgemeinschaft der Praxis-HAK Völkermarkt, darunter zahlreiche Lehrkräfte sowie Absolvent/innen, die das vorweihnachtliche Wiedersehen genossen. Prof. Tanja Kramer sorgte mit dem gemischten Chor Srce ebenso wie die stimmgewaltige Katharina Stückler und Band für Adventstimmung.


Weihnachtszauber am Klopeiner See verpasst? Am 21. Dezember wartet ab 16 Uhr die zweite Chance!

Weitere Bilder gibt’s auf Facebook.


Am 14. und 21. Dezember sorgen Schülerinnen der 4AK in Kooperation mit der Tourismusregion für eine Premiere: Jeweils ab 16 Uhr steigt der Weihnachtszauber am Klopeiner See! Mit dabei ist auch das im Rahmen eines früheren Projekts entwickelte Maskottchen Ente Elsa, das zuletzt die verschiedenen Partner und Unterstützer besucht hat.

Elsa ist Anlass für einen Zeichenwettbewerb!

Kreative Südkärntner/innen im Kindergarten- und Volksschulalter haben zum Thema „Ente Elsa friert“ gelungene Zeichnungen vorgelegt – und nun wird auf Facebook über die besten Ideen abgestimmt.

Die Bilder werden am 14. Dezember am Mochoritsch-Eck in Sankt Kanzian ausgestellt – die Eröffnung findet um 16 Uhr statt.

Wer gewinnt? Die Zeichnung mit den meisten Likes auf Facebook:

https://www.facebook.com/PraxisHakVoelkermarkt/posts/1445592702280167?__xts__[0]=68.ARCrZxajYC8WWofA0diEpVeFhqqTV9DBi2LpzbEbgL6VVT55bhSzlDFiMolBc2s3GmdoFw8Cry6tUKDkF9-mwinR4Snsk48tg7ItzjN-TIaFehiFY2OhGBK1QA_qib2ce1lJTJqt4hRcHW1K9t71zjuv6b-uFEuMgbEaUlOC-DQj0B_7yTtPwfslz-gmqZw7KarQStuzw25B_MWB08E-QaZsXyZNgB1r_UHft3U44vyW4B8FsWiNlfcdn9F9sT0_3UibfOS6L90sdNBFuz6JwlBExB9bLglcyjXUJl9Xi5qejILPHjGEDXSIqVg0N6oITQT9WHsAALyQ2G_bF_qABt-vNFPPQ8BT8S0JcZ6bmAzDbkmGuqYReIDPdvjQod2FYIF8gcF2_H1lnrWoT1Iimc7RuuPKM6K55ISjaYAlA0OBNbD55GTqtQ8ttt8k8yGbIx-fk6jH6wKv0l0-gva-tg&__tn__=-R

Auf die Gewinner warten attraktive Preise. Für die Sieger in den verschiedenen Kategorien gibt es eine einen Gratiseintritt im Familien-Spielehaus am Klopeiner See, darüber hinaus werden aber auch folgende Prämien verteilt:

  • 1 x Skitagesticket Petzen
  • 1 x Eintritt Vogelpark
  • 1 x Ponyreiten Ilsenhof
  • 1 x Fahrt mit dem Oldtimerbus
  • 1 x Expedition im Sablatnigmoor
  • 1 x Flying Fox Parcours am Wildensteiner Wasserfall

Projektteam: Sofie Haslacher, Johanna Huber, Selina Janesch, Anja Konatschnig und Johanna Krainz, betreut von Prof. Theresia Müller-Tschischej

Die Unterstützer des Projekts

Der Weihnachtszauber am Klopeiner See wird auch zu einem kleinen Weihnachtswunder für eine bedürftige Familie werden. Dieser besondere Markt hat viele Facetten.

Zuallerest ist die Location einzigartig. Die Projektgruppe hat, begleitet von den Maskottchen Ente Elsa vom Klopeiner See, Fuchs Reiny von der Walderlebniswelt und Bär Petzi von der Petzen, alle Schauplätze besichtigt. Mit dabei als „Herberge-Geber” sind: 

  • das Lokal 20’s, das zusätzlich ab 21:00 bereit ist für die After-Weihnachtsmarkt-Party für die Jugend,
  • Mochoritsch mit dem „Motsche-Eck“, mit der Ausstellung der Bilder zum Thema „Ente Elsa im Winter”, wo auch mit den Kindern gebastelt und gespielt wird,
  • Enjoy, das Platz für die Auftritte der Band und der Sänger bietet, 
  • Caputo mit dem Fotopoint und der Schreibwerkstatt für die Briefe ans Christkind – Fotomodels werden die Maskottchen sein 
  • Restaurant Reichmann, das Platz für die zahlreichen Marktstände mit der Möglichkeit, viele einzigartige Weihnachtsgeschenke zu erwerben, bietet 
  • Hotel Restaurant Silvia mit seiner Kulinarik, der Kekseback-Werkstatt und dem Geschichtenerzählen

Einzigartig ist das reiche Kinderprogramm, das auch den Eltern einen unvergesslichen schönen Nachmittag und Abend bereiten wird, um für einige Stunden der für viele stressigen Vorweihnachtszeit zu entfliehen.

Viele interessante Aussteller werden ihre einzigartigen Produkte zum Verkauf anbieten. Mit dabei sind zum Beispiel die Junior-Unternehmen der Praxis-HAK Völkermarkt, die nachhaltige Produkte wie Naturseifen, Duftkissen, Hautpflegeprodukte und Coffee-to-Go Becher verkaufen werden und viele weitere Aussteller werden die Besucherinnen und Besucher mit Duftölen, Honigprodukten, Schmuck, Bildern und vielem mehr begeistern. 

Natürlich wird auch auf das leibliche Wohl nicht vergessen. Das ganzjährig geführte Genussrestaurant Silvia freut sich auf den Besuch und im Zentrum werden Gulasch, Würstel und Kekse kombiniert mit warmen Getränken für das leibliche Wohlergehen sorgen.

Für den Ohrenschmaus werden am 14. Dezember um 18 Uhr die Gruppe SDP Srce und Katharina Stückler und am 21. Dezember die Jungendband Volxpower und Brigitte Komposch sorgen.  

Ein Weihnachtswunder für eine bedürftige Familie

Die Projektgruppe hat viele Sponsoren besucht, die gerne dieses Projekt großzügig im Vorfeld unterstützt haben. Diesen gilt das große Dankeschön des Projektteams.

Weiters wird es auch am Markt eine Spendenbox geben bzw. besteht die Möglichkeit, Kosten für die Aussteller dieses soziale Projekt auf freiwilliger Basis mitzutragen.

„Wir, die Projektgruppe unter der Leitung von Prof. Müller, freuen uns auf jeden Fall auf die beiden Weihnachtsabende gemeinsam mit Ihnen!”

https://www.instagram.com/p/B5AZoaugy3C/