Ein letztes Mal in seiner Funktion als Pate hat VDir. Günther Barkowits, Geschäftsleiter der Raiffeisenbank Völkermarkt, der 5AK einen Besuch abgestattet. Er und sein Unternehmen lieferten den Schülerinnen und Schülern in den letzten fünf Jahren laufend Bilder zur betriebswirtschaftlichen Theorie und ermöglichten eine Reihe vonPraktika. Dabei machte Barkowits immer wieder auf den aktuellen Wandel im Bankgeschäft aufmerksam und rückte insbesondere die veränderte Bedeutung der Beziehungsarbeit zwischen Kunde und Kundenbetreuer in den Fokus.

„Ihr besitzt die notwendigen Voraussetzungen!“ -VDir. Günther Barkowits gab der 5AK noch einmal wichtige Tipps mit auf den Weg.

Prof. Theresia Müller: „Ein lachendes und ein weinendes Auge waren heute bei dieser Begegnung mit dabei. Die Zusammenarbeit war nicht nur menschlich sehr erfreulich, sie hat den Schülerinnen und Schülern der Business-Klasse auch enorm vielfältige Einblicke ermöglicht.“

Barkowits, der auch im kommenden Schuljahr wieder eine Patenschaft übernehmen wird, gab der Gruppe noch einmal wichtige Tipps mit auf ihren weiteren Weg. So gelte es, ein gesundes Maß an Veränderungsbereitschaft mitzubringen und nicht aus Angst vor dem Wandel zu erstarren. Doch Barkowits konnte sich selbst überzeugen: Die angehenden Maturant/innen sind für die nahenden Herausforderungen gewappnet.

Thomas Bretis, Maturant des Schuljahres 2016/17, berichtet von seinem Praktikum im Rahmen seiner Karriere an der Praxis-HAK Völkermarkt, das ihn nach Australien geführt hat:

Sonne – Meer – Praktikum!

Mein zweimonatiger Aufenthalt in Sydney war einfach der Hammer!

Im Auftrag der MM Matratzen Manufaktur wurde ich nach Australien geschickt, um Auslandserfahrungen zu sammeln. Gleichzeitig nutzte ich die Gelegenheit, um mein Englisch auf die Probe zu stellen. Ich war als Praktikant in der Firma namens „Westhead Marine“ tätig. Karl M., CEO von Westhead Marine, bot mir diese seltene Gelegenheit an. Ich half ihm tatkräftig bei sämtlichen Aufgaben und diente als Karls rechte Hand. Ich wohnte in einem Hostel in Avalon Beach, einem Stadtteil Sydneys, mit vielen Backpackern aus der ganzen Welt! Ich teilte mein Zimmer mit Spaniern, Deutschen, Kanadiern, Argentiniern und vielen mehr und gewann dadurch viele Freunde und wertvolle Erinnerungen!

Auf mich allein gestellt und mit einem Taschengeld von ca. 150 € pro Woche erlebte ich die volle Vielfalt Sydneys und erforschte die atemraubende Natur Australiens! Ich versuchte mich in Surfen, von Spaniern wurde mir das Ukulele-Spielen beigebracht und von Karl lernte ich sehr viel über die Wirtschaft, insbesondere über den internationalen Handel zwischen Österreich und Australien.

Alles in allem ist es eine verdammt schöne und für mich bedeutungsvolle Zeit gewesen und ich bedanke mich bei allen Beteiligten für die Realisierung meines Traumes, Australien zu besuchen!

Zum bereits 12. Mal verwandelte sich am 8. Feber 2017 unser Schulgebäude einen ganzen Vormittag lang in ein Messezentrum. Anlass dafür war der diesjährige Wirtschaftstag, an dem sich unter dem Themenschwerpunkt Tourismus und Nach­haltigkeit sechzehn in der Region verankerte Unternehmen der Öffentlichkeit präsentierten. Insbesondere für die Abschlussklassen wurden zudem Vorträge von Vertreter/innen aller tertiären Bildungseinrichtungen Kärntens, der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt, der Fachhochschule Kärnten, der Pädagogischen Hochschule Kärnten sowie der Maturant(inn)enberatung der ÖH Klagenfurt, angeboten.

Begrüßt werden konnten auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Ehrengäste aus Politik und Wirtschaft, darunter Völkermarkts Bürgermeister Valentin Blaschitz, Vizebürgermeisterin Mag. Dr. Edeltraud Gomernik-Besser, Stadträtin Angelika Kuss-Bergner, Landesschulinspektor OStR Mag. Klaus Haberl, der Präsident des Landes­schulrates Rudolf Altersberger und Vizepräsidentin Mag. Elisabeth Dieringer-Granza, Landtagspräsident Josef Lobnig, Bürgermeister Franz Josef Smrtnik, VS-Schulleiterin Silvia Pinter, PTS-Direktor OSR Mag. Dr. Franz Borotschnig, von der BH Völkermarkt Dr. Adalbert Janesch, RGS-Leiterin Helena Wutscher-Grünwald, die Geschäftsführerin des Wirtschaftsvereines Zukunft Völkermarkt Mag. Nicole Malle, WK-Bezirksgeschäftsführer Mag. Reinhold Janesch und GR Theo Wedenig.

Direktorin Michaela Graßler: „Dieser Zuspruch ist keineswegs selbst­ver­ständ­lich, sondern ein schöner Lohn für unsere harte Arbeit.“

Für die Organisation der erfolgreichen Veranstaltung zeigten sich auch in diesem Jahr wieder die Schülerinnen und Schüler der dritten Jahrgänge verantwortlich, bestens betreut von Prof. Judith Laschkolnig und Prof. Günther Kurnig.

„Für so eine komplexe Veranstaltung benötigen sie alle Instrumente modernen Projektmanagements. Diese Erfahrung ist sehr wertvoll“, berichtet Graßler. „Nicht nur deswegen ist der Wirtschaftstag alljährlich ein Fixpunkt in unserem Kalender und ein wichtiger Faktor für die Entwicklung unseres Schulprofils. Die Gespräche mit Unternehmerinnen und Unternehmern aus unterschiedlichsten Branchen er­mög­lichen es uns, zu erfahren, welche Trends und Innovationen den Arbeitsmarkt beeinflussen. Darauf versuchen wir in unseren Ausbildungsschwerpunkten zu reagieren.“

Neben den 35 Organisatorinnen und Organisatoren der 3ABK, die ihre Erlebnisse nun in Projektberichten aufarbeiten, traten rund zweihundert weitere Jugendliche unserer Schule mit unseren Gästen in Kontakt und erhielten tiefe Einblicke in die Arbeitsrealität sowie ihre eigenen Perspektiven in den jeweiligen Branchen. Dabei konnten sie auch ihre eigene Kommunikationsfähigkeit trainieren. Graßler: „Im Klassenzimmer kann man diese Soft Skills nur schwer erproben. In diesem Punkt sind der Wirtschaftstag und unsere Praktika in ihrer Bedeutung kaum zu über­schätzen, das stellen auch unsere Absolventinnen und Absolventen rückblickend immer wieder fest. Dass viele von ihnen als Aussteller beim Wirtschaftstag zu uns zurückkehren, ist dabei eine ganz besondere Freude.“

 

Im Rahmen der Patenschaft der Kärntner Sparkasse Völkermarkt fand am 26. Jänner 2017 in der 4AK ein Workshop zum Thema Veranlagung statt. Kevin Müller, Sparkasse-Geschäftsführer in Völkermarkt, und Privatkundenbetreuerin Martina Janesch haben ihrer Patenklasse einen spannenden Einblick in ihren Bankalltag gewährt und aus erster Hand von verschiedenen Herausforderungen des Berufsfeldes berichtet. Für großes Erstaunen sorgte in diesem Zusammenhang bei den Schülern/innen vor allem die persönliche Haftung von Veranlagungsberater/innen.

Das Patenunternehmen wird Semina Malovčić, Schülerin der 4AK, im Juli und August die Möglichkeit geben, wertvolle Praxiserfahrungen sammeln.

Am 3. Feber 2016 fand der 11. Wirtschaftstag an der BHAK/BHAS Praxis-HAK Völkermarkt statt. Insgesamt präsentierten sich 16 namhafte Unternehmen aus der Region, in denen bereits zahlreiche Absolvent(inn)en der BHAK/BHAS Völkermarkt tätig sind.

Direktorin Mag. Michaela Graßler begrüßte die zahlreichen Gäste, allen voran die Unternehmer, und wies darauf hin, wie wichtig diese enge Kooperation mit der Wirtschaft ist, um den Schüler/innen die bestmögliche praxisnahe Ausbildung zukommen zu lassen. Sie dankte für die Bereitschaft der Betriebe, sich an diesem Tag in den Dienst der guten Sache zu stellen und mit ihrer Beteiligung am Wirtschaftstag in die Jugend zu investieren.

v. l. n. r.: Mag. Nicole Malle, Absolventin der Praxis-HAK (Wirtschaftsverein), Brigitte Niemietz(Tourismusbüro), Mag. Helmuth Micheler, Amtsführender Präsident des LSR Rudolf Altersberger, DI Hubert Ramskogler (Petzen), Mag. Judith Laschkolnig, Absolventin und Professorin der Praxis-HAK (Organisation Wirtschaftstag), Vizepräsidentin des LSR Mag. Elisabeth Dieringer-Granza, Mag. Michaela Graßler (Direktorin), Stadträtin Angelika Kuss-Bergner, Volksschuldirektorin Gertraud Papousek, Prof. Arthur Ottowitz (Werner Berg Museum), BH Mag. Gert Klösch, Dr. Adalbert Janesch (Bezirkshauptmannschaft), Mag. Günther Kurnig (Organisation Wirtschaftstag)

Unter den Besuchern der Präsentationen befand sich eine Vielzahl an Prominenz. So konnte Direktorin Graßler von Seiten des Landesschulrates den Amtsführenden Präsidenten Rudolf Altersberger und die Vizepräsidentin Mag. Elisabeth Dieringer-Granza ebenso in der Handelsakademie begrüßen, wie die Vertreter aus Gemeinde, Politik und Wirtschaft, allen voran Bürgermeister Valentin Blaschitz, Bezirks­hauptmann Mag. Gert Klösch, Dr. Adalbert Janesch, Bezirksstellenleiter der Wirtschaftskammer Mag. Reinhold Janesch, Stadträtin Angelika Kuss-Bergner sowie die Direktor(inn)en der Schulen Völkermarkts.

Direktorin Mag. Graßler stellte fest: „Der Tag wurde von drei Zahlen bestimmt: 16, 230, 2 – 16 teilnehmende Unternehmen, 230 Schüler/innen, die durch diesen Tag wichtige Netzwerke für ihre Zukunft knüpfen konnten und zwei Lehrpersonen, die mit ihren Schüler(inne)n im Unterricht diesen 11. Wirtschaftstag geplant und organisiert haben. Ich danke allen, die zum Erfolg des Wirtschaftstages aktiv beigetragen haben und freue mich über die so gelungene Veranstaltung.“ Bei einem von der Polytechnischen Schule unter der Leitung von Frau Eveline Fanzott bereiteten Imbiss fand der Tag einen gemütlichen Ausklang.

Die BHAK/BHAS Völkermarkt dankt der Tourismusregion Klopeinersee Südkärnten, dem Fischrestaurant Sicher, dem Familien-Strandhotel Orchidee, dem Hotel &Spa Sonne, dem Restaurant Seerose, dem Golfpark Klopeinersee Südkärnten, den Raiffeisenbanken des Bezirkes, dem Geopark Karawanken, der Petzen, dem Werner Berg Museum, Skoda Purkowitzer, Springer Reisen, der Volksbank Kärnten Süd, dem Rotary Club Völkermarkt, EF Sprachreisen und Ironmann Kärnten. Die Teilnahme dieser namhaften Betriebe am Wirtschaftstag wertet die praxisorientierte Ausbildung und somit auch den Schulstandort auf.

v. l. n. r.: Mag. (FH) Michaela Hassler, Absolventin der Praxis-HAK (Hotel &Spa Sonne), Maryse Bessy (Springer Reisen), Benjamin Winkler, Absolvent der Praxis-HAK (Skoda Purkowitzer), Direktorin Mag. Michaela Graßler, Katrin Purkowitzer, Absolventin der Praxis-HAK (Skoda Purkowitzer), BM Valentin Blaschitz

v. l. n. r.: Dipl.-Kfm. (FH) Gerhard Taupe, Absolvent der Praxis-HAK (Raiffeisenbank Eberndorf), Dr. Adalbert Janesch (Bezirkshauptmannschaft), Bezirkshauptmann Mag. Gert Klösch, Vizepräsidentin Mag. Elisabeth Dieringer-Granza, Dir. Mag. Michaela Graßler

Bereits zum 10. Mal fand am 3. Feber 2015 der Wirtschaftstag statt, an dem unsere Schüler/innen Einblick in die Geschäftsabläufe unterschiedlichster Unternehmen, Institutionen und privater Einrichtungen erhalten.

Diesmal wieder in Form von Workshops, größtenteils mit Inhalten zu unserem Jahresthema „Reduse, Reuse und Recycling“, in denen die eingeladenen Referent­(inn)en mit den Schüler/innen arbeiteten.

Die Schülerinnen und Schüler der 3. Jahrgänge organisierten erfolgreich den mittlerweile 10. Wirtschaftstag an unserer Schule. Zahlreiche Unternehmen und Institutionen hielten Workshops ab, die auf unser Jahresthema „Reduse, Reuse und Recycling“ zugeschnitten waren.

1.  Spechkohof: Eine private Einrichtung, die unterschiedliche Workshops zum Thema Nachhaltigkeit anbietet

2.  Woody GmbH: Herstellung der bequemsten Holzschuhe der Welt

3.  Grebien Qualifiber GmbH: Spezialisiert auf die Aufbereitung von Altpapier

4.  Otto und Anna: Wiederverwertung von alter Kleidung

5.  Weltladen: Recycling- und Fair-Trade-Produkte

6.  Mediathek: Stadtbücherei von Völkermarkt und unsere Schulbibliothek

7.  Universität Klagenfurt: Die Alpen-Adria-Universität Klagenfurt informiert die an­ge­hen­den Absolvent(inn)en der V. Jahrgänge über Studienmöglichkeiten und gibt Empfehlungen für ein erfolgreiches „Studentenleben“.

8.  Stilsicher durch den Alltag – Business Behaviour: In diesem Workshop von Mag. Michaela Tänzer erfahren die Schüler/innen der Abschlussjahrgänge einiges über Umgangsformen, Stil, Erscheinungsbild, Manieren, Höflichkeit, Etikette und Körpersprache. Diese so genannten „Soft Skills“ sind oftmals entscheidende Erfolgskriterien nicht nur im Bewerbungsverfahren, sondern auch in vielen anderen Lebenssituationen.

Abschließend möchten wir, die Betreuerinnen der 3. Jahrgänge aus Projekt­mana­gement, den engagierten Schülerinnen und Schülern für ihren Einsatz und ihr eigenverantwortliches Umsetzen ihrer Vorbereitungsschritte danken. Es war für alle ein sehr interessanter und abwechslungsreicher Schultag.

Besonderer Dank gilt aber den Leiterinnen und Leitern der einzelnen Workshops, die sich einen ganzen Vormittag lang mit den Schülergruppen befasst haben und ihnen zahlreiche Informationen zu ihrem Tätigkeitsbereich gegeben haben.

– Mag. Judith Laschkolnig, Mag. Daniela Wiedenbauer, Mag. Heike Straßer

Am 4. Feber 2014 fand an der Praxis-HAK Völkermarkt der 9. Wirtschaftstag statt. Dieses Jahr wurden zehn Workshops zum Thema „Gesundheit und Entrepreneurship“ angeboten. Diese wurden von Schülerinnen und Schülern der dritten Jahrgänge unter Anleitung der Professoren Mag. Fleck, Mag. Polanc und Mag. Straßer organisiert.

Alle Schüler/innen der Schule beteiligten sich aktiv an den jeweiligen Workshops und bekamen einen Vormittag lang interessante Einblicke in die Bereiche Gesundheit und Selbständigkeit.

Unser Dank ergeht an die Workshopreferentinnen und -referenten, die ihr Wissen und ihre Zeit zur Verfügung stellten.